premier league

Newcastle auf der Suche nach einem Kaderplaner: Kommt Bayern-Chefscout Busser?

Dominik Hager
Newcastle United möchte Bayern-Chefscout Laurent Busser verpflichten
Newcastle United möchte Bayern-Chefscout Laurent Busser verpflichten / Visionhaus/GettyImages
facebooktwitterreddit

Newcastle United macht sich bereit, die vielleicht größte Transfer-Offensive der Fußball-Geschichte zu starten. Der neureiche Premier-League-Klub wird sein Team in den kommenden Transferfenstern ordentlich aufmotzen. Der FC Bayern muss aber nicht nur um seine Spieler fürchten, sondern offenbar auch um Chefscout Laurent Busser.


Alles Geld der Welt hilft wenig, wenn niemand weiß, in welche Spieler man es investieren muss. Mit dem Blick auf die Premier-League-Tabelle deutet sich ab, dass bei Newcastle zuletzt bei der Kaderzusammenstellung so einiges schief gelaufen ist. Die Magpies bilden derzeit mit nur sechs Zählern das Schlusslicht der Liga.

Aufgrund der Tatsache, dass künftig mit noch größeren Scheinen hantiert wird, muss auch genau abgewogen werden, welche Spieler ihr Geld tatsächlich wert sind. Foot Mercato zufolge möchte der Klub demnach einen erfahrenen und erfolgreichen Scout an Land ziehen.

Newcastle interessiert an Bayern-Scout Busser

Dabei soll der Klub nun ausgerechnet beim FC Bayern fündig geworden sein. Dort ist der als Talente-Guru verschriebene Laurent Busser seit Januar 2019 als Chefscout tätig. Die Münchner verpflichteten den Franzosen, nachdem dieser bereits bei Bayer 04 Leverkusen fünf Jahre gute Arbeit geleistet und unter anderem Leon Bailey entdeckt hat.

Leicht wird es für Newcastle gewiss nicht, den Scout für sich zu gewinnen. Dieser steht schließlich noch beim FC Bayern unter Vertrag und die Münchner dürften wenig Interesse daran haben, Busser ziehen zu lassen. Selbst wenn der 49-Jährige gemäß Angaben der Sport Bild der Hauptverantwortliche für Transfer-Flop Bouna Sarr war, schätzt man an der Säbener Straße die Arbeit des wichtigen Mitarbeiters.

Ob an den Gerüchten überhaupt mehr dran ist, wird sich in den nächsten Tagen und Wochen noch zeigen müssen. Realistisch ist aber ein Wechsel eigentlich nur, wenn Newcastle mit dicken Scheinen winkt und Busser selbst weg möchte. Wenngleich einem der eingeschlagene Weg des englischen Klubs prinzipiell zuwider ist, kommt man aber nicht umhin, festzustellen, dass die Aufgabe für einen Scout aber durchaus reizbar ist.

Zudem könnte er bei den Magpies durchaus mehr Macht erhalten, wohingegen er bei den Münchnern zumindest nach außen eine etwas untergeordnete Rolle spielt.

facebooktwitterreddit