Transfer

Newcastle an Isak interessiert: Wie tief greifen die Magpies in die Tasche?

Dominik Hager
Alexander Isak steht bei Newcastle United auf dem Zettel
Alexander Isak steht bei Newcastle United auf dem Zettel / Quality Sport Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Alexander Isak wurde beim BVB einst in ganz jungen Jahren als großer Hoffnungsträger für den Angriff verpflichtet. Der heute 22-Jährige konnte sich in Deutschland jedoch nicht durchsetzen und schloss sich Real Sociedad an. Isak überzeugte in La Liga auf Anhieb und konnte 2020/21 stolze 17 Tore schießen. Zwar schwächelte der Stürmer in der vergangenen Spielzeit mit nur sechs Liga-Toren, jedoch hindert das Newcastle United offenbar nicht daran, ordentlich Kohle hinzulegen.


Newcastle United möchte für die kommende Saison unbedingt noch einen Angreifer verpflichten. Laut Telegraph-Angaben ist man sich beim neureichen Premier-League-Klub einig darüber, dass Alexander Isak der ideale Mann wäre.

Problematisch ist jedoch die Tatsache, dass Newcastle in diesem Sommer und im vergangenen Winter in Summe über 180 Millionen Euro ausgegeben und keinen Cent durch Verkäufe eingenommen hat. Unendlich ins Minus kann die Transfer-Bilanz selbst bei den Magpies nicht gehen.

Aus zwei mach eins? Newcastle könnte Transfer-Aktivitäten nach Isak-Deal beenden

Eigentlich möchte der Klub noch zwei Offensivspieler verpflichten, jedoch könnte es sein, dass man nur Alexander Isak holt und damit seine Transfer-Aktivitäten beendet. Die Verhandlungen mit Real Sociedad wurden bereits aufgenommen, jedoch konnte noch keine Einigung erzielt werden.

In den nächsten Tagen soll weiterhin über einen Isak-Transfer gesprochen werden. Die Magpies streben offenbar an, den schwedischen Stürmer über Raten abzubezahlen. Ein mögliches Modell sieht vor, dass Newcastle 25 Millionen Pfund in diesem Jahr und weitere 25 Millionen Pfund im kommenden Jahr bezahlt. Umgerechnet würde sich eine Gesamtsumme von 59 Millionen Euro ergeben, womit wir umgerechnet bei zehn Millionen Euro pro La-Liga-Tor wären, wenn man die letzte Saison als Maßstab nimmt.

Sociedad versucht das Maximum herauszuholen und wird kaum auf Geld verzichten wollen. Letztlich müssen die Newcastle-Verantwortlichen wissen, ob sie eine solche Summe hinlegen möchten.

Kein Angebot für Diaby: 55 Mio Pfund zu teuer?

Der Telegraph berichtet zudem, dass Newcastle weiterhin an Moussa Diaby interessiert sei. Man habe jedoch kein Angebot abgegeben, weil Bayer Leverkusen eine Preisvorstellung von 55 Millionen Pfund (64 Millionen Euro) genannt haben soll.

50 Millionen Pfund für Isak zahlen wollen, aber keine 55 Millionen Pfund für einen Top-Spieler wie Diaby aufbringen: Gedankengänge, die man nicht unbedingt verstehen muss. Die Chancen auf einen Diaby-Transfer ständen jedoch ohnehin schlecht, weil der junge Franzose in der Champions League spielen möchte.

facebooktwitterreddit