90min
Bundesliga

Nahm der BVB schon Kontakt zu Mislintat auf? "Stand heute nicht"

Markus Grafenschäfer
Feb 21, 2021, 9:52 AM GMT+1
Der BVB plant, Mislintat 2022 zurückzuholen
Der BVB plant, Mislintat 2022 zurückzuholen / Lars Baron/Getty Images
facebooktwitterreddit

Beim BVB steht 2022 ein Umbruch bevor. Der langjährige Sportdirektor Michael Zorc wird die Borussia verlassen, fieberhaft wird bereits jetzt nach Ersatz gefahndet. Neben Sebastian Kehl soll auch Stuttgarts Sportdirektor Sven Mislintat in Frage kommen. Eben dieser negierte im Rahmen des gestrigen Bundesligaspiels seines VfB jeglichen Kontakt.

Eigentlich galt es als beschlossene Sache, das Lizenzspielerleiter Kehl beim BVB den Posten des Sportdirektors übernimmt. Umso brisanter war die Meldung der RuhrNachrichten, die von einem Dortmunder Interesse an Mislintat berichteten. Dieser steht bis 2023 beim VfB unter Vertrag, dennoch soll es im März erste Gespräche geben.

Mislintat: "Wir setzen alles daran, sehr sauber einen Kader für 2022 zusammenzusetzen"

Vor der Partie gegen Köln wurde Mislintat von Sky auf die Meldung angesprochen. Der VfB-Boss wusste über die Gerüchte Bescheid, wollte diesen allerdings keine große Beachtung schenken. "Natürlich habe ich auch vernommen, dass mein Mentor und für mich einer der herausragendsten Sportdirektoren 2022 aufhört", so Mislintat, der weiter ausführt: "Dass die Gedankenspiele stattfinden, liegt in der Natur der Sache, aber bis dahin sind es noch viele Monate und wir haben noch ein bisschen was zu tun. Wir setzen alles daran, sehr sauber einen Kader für 2022 zusammenzusetzen."

Auf die Frage, ob es von Seiten des BVB zu Kontaktanfragen kam, wird Mislintat mehr oder minder deutlich. "Nein! Stand heute nicht."

Auch eine Ausstiegsklausel, wie von der RuhrNachrichten gemeldet, soll nicht in seinem Vertrag verankert sein. "Nein, eine klassische Ausstiegsklausel, dass ein Klub kommt, Geld auf den Tisch legt und mich auslösen kann, gibt es nicht."

Das sind erstmal beruhigende Worte für jeden Stuttgart-Fan. Zumindest diese Saison dürfte es ruhig bleiben in der Autostadt. Doch verstärkt der BVB seine fieberhafte Suche, könnte das Gerücht um Mislintat wieder heiß werden, gerade aufgrund seiner langjährigen Dortmunder Vergangenheit.

facebooktwitterreddit