90min

Nagelsmann über Doppelpacker Angelino: "Verkörpert einen Spieler, den ich liebe"

Oct 21, 2020, 2:00 PM GMT+2
Angelino
Kassierte am Dienstagabend ein Sonderlob von Julian Nagelsmann: Angelino | Maja Hitij/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nach seinem Doppelpack gegen Istanbul Basaksehir schwärmte Julian Nagelsmann von Angelino. Sportdirektor Markus Krösche deutete indes einen langfristigen Verbleib des Linksverteidigers bei RB Leipzig an.

Eigentlich ist Angelino Linksverteidiger, doch der Spanier interpretiert seine Rolle äußerst offensiv. In einem Interview mit der spanischen Zeitung El Pais, das im August veröffentlicht wurde, schwärmte er von Roberto Carlos, auch Marcelo sei ein Spieler, der ihm gefalle - es ist also kaum überraschend, dass der 23-Jährige nach vorne prescht und tief in die gegnerische Hälfte eindringt, wo er neben scharfen Flanken auch über einen sehr guten Abschluss verfügt.

Nach seinen sehr guten Leistungen im 3-4-2-1 rückte Angelino am Dienstagabend im von Julian Nagelsmann gewählten 4-1-4-1 gegen Istanbul Basaksehir auf die Position des linken Flügelspielers. Und siehe da: Nach seinen beiden Bundesligatoren gegen Schalke 04 und den FC Augsburg war Angelino auch gegen den türkischen Meister zur Stelle und erzielte beim 2:0-Erfolg der Sachsen beide Tore.

Auf der Pressekonferenz nach dem Spiel (via Spox) schwärmte Nagelsmann von Angelino: "Er verkörpert einen Spieler, den ich liebe, weil er in der Lage ist, mehrere Positionen zu spielen", so der 33-Jährige. Darüber hinaus sei er "ein Spieler, der immer gewinnen will, wie so ein Spielkind"; und das Führungstor zum 1:0, bei dem Angelino aus dem linken Halbraum zu einem Tiefenlauf ins Sturmzentrum ansetzte, weil sich Yussuf Poulsen als Anspielstation fallen ließ, und den anschließenden Chip von Kevin Kampl im Strafraum annahm, sich einmal um die eigene Achse drehte und den Ball mit seinem starken linken Fuß ins Netz beförderte, gehe in "Richtung Weltklasse".

Die Wertschätzung stößt auf Gegenseitigkeit - Krösche deutet Angelino-Verbleib an

Neuland war die offensive Position für Angelino ob seiner Spielweise und seinen Freiheiten auf der linken Angriffsseite aber nicht. "Daran haben wir viel gearbeitet", sagte der Doppeltorschütze, "der Coach ändert oft die Taktik, das klappt gut." Dass die Wertschätzung auch auf seiner Seite groß ist, sprach er bereits in dem erwähnten Interview mit El Pais an (zitiert via kicker): "Unglaublich, wie Nagelsmann Pep [Guardiola, Trainer von Manchester City, Anm.] ähnelt, wenn es um Trainingsinhalte geht", schwärmte Angelino zum damaligen Zeitpunkt vom Leipzig-Coach.

Bis zum Saisonende ist Angelino noch von Manchester City ausgeliehen. Angesichts der Personalsorgen auf der Linksverteidiger-Position dürfte Pep Guardiola es begrüßen, den in der Vergangenheit regelmäßig verliehenen Spanier wieder in seinen eigenen Reihen zu haben - doch auch RB dürfte fest mit ihm planen, weswegen Sportdirektor Markus Krösche betonte: "Es gibt die Möglichkeit, dass er länger bei uns bleibt."

facebooktwitterreddit