Bayer 04 Leverkusen

Diaby will Bayer Leverkusen verlassen!

Jan Kupitz
Moussa Diaby
Moussa Diaby / Getty Images/Lars Baron
facebooktwitterreddit

Moussa Diaby zählt längst zu den besten Offensivspielern der Bundesliga. Im Sommer will er den nächsten Schritt seiner Karriere gehen - und Bayer Leverkusen verlassen.


Nach dem 2:0-Sieg über Eintracht Frankfurt steht Bayer Leverkusen kurz vor dem Einzug in die Champions League. Ein wichtiger Erfolg, der der Werkself die Möglichkeit gibt, den zweifelsfrei talentierten Kader weitgehend zusammenzuhalten.

Begehrte Stars wie Patrik Schick, Florian Wirtz oder Jeremie Frimpong werden somit mit großer Wahrscheinlichkeit auch 22/23 in der BayArena kicken. Einzig bei Moussa Diaby stehen die Zeichen auf Trennung.

Der kicker hat erfahren, dass der Franzose den berühmten nächsten Schritt seiner Karriere gehen will und zu einem Klub wechseln möchte, "der höher einzuordnen ist als Bayer". Viele Abnehmer kommen folglich nicht in Frage, zumal die Rheinländer eine Ablösesumme jenseits der 50 Millionen Euro aufrufen werden.

Laut Bericht ist Diabys Wunschziel die Premier League. Dort soll das gehandelte West Ham United gemäß kicker-Angaben keine Option sein - das neureiche Newcastle United hingegen schon. Inwieweit die Magpies ein Upgrade gegenüber der Werkself darstellen, muss aber jeder für sich selbst beurteilen.

Mudryk-Wechsel zu Bayer 04 unwahrscheinlich

In Leverkusen, so heißt es weiter, beschäftige man sich jedenfalls schon seit dem Winter mit einem Abgang des Turbodribblers, der mit zwölf Toren und elf Assists überragende Werte in der Bundesliga aufgelegt hat. Die Lücke, die er hinterlassen würde, wäre nicht einfach zu schließen.

Der ukrainische Shootingstar Mykhaylo Mudryk, am Mittwoch von Sport1 ins Spiel gebracht, sei laut kicker zwar ein Kandidat - doch dessen Transfer zum FC Brentford sei bereits weit fortgeschritten.


Alle News zu Bayer Leverkusen bei 90min:

facebooktwitterreddit