90min

Milan reagiert auf den Mittelfeld-Engpass und verpflichtet Soualiho Meïte

Jan 16, 2021, 9:49 AM GMT+1
Jonathan Moscrop/Getty Images
facebooktwitterreddit

Die AC Milan hat am Freitagabend den ersten Winter-Neuzugang der Saison eingetütet. Mit Soualiho Meïte sichert sich der Tabellenführer der Serie A den dringend benötigten weiteren zentralen Mittelfeldspieler, um auf den kürzlich entstandenen Engpass zu reagieren.

Meïte wechselt zunächst bis zum Saisonende auf Leihbasis nach Milan, anschließend kann der aufnehmende Vereine eine Kaufoption in Höhe von 8 Millionen Euro aktivieren. Meïtes Vertrag beim FC Turin läuft noch bis 2023.

Milan musste in den vergangenen Wochen oftmals im Spielfeld-Zentrum improvisieren, da neben der langfristigen Verletzung von Ismaël Bennacer auch Rade Krunic aufgrund einer Corona-Infektion nicht zur Verfügung stand. Dies führte teilweise dazu, dass Milan-Coach Stefano Pioli den Außenverteidiger Davide Calabria als Mittelfeldspieler einsetzen musste.

Mit Meïte will man nun dieses Problem lösen. Der 26-jährige Franzose spielt seit zweieinhalb Jahren in Italien und gehörte in dieser Zeit zu den zuverlässigsten Akteuren der Turiner. Nun kann sich also Milan auf andere Baustellen wie das Abwehrzentrum konzentrieren.

facebooktwitterreddit