AC Milan will Chelseas Fikayo Tomori: Kaufoption als Knackpunkt für einen Leih-Deal

Simon Zimmermann
Fikayo Tomori kommt bei Chelsea nicht wie gewünscht zum Zug und darf im Winter weg
Fikayo Tomori kommt bei Chelsea nicht wie gewünscht zum Zug und darf im Winter weg / Visionhaus/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der AC Milan will Fikayo Tomori. Und der FC Chelsea ist bereit, das Abwehr-Eigengewächs im Winter abzugeben. Ein möglicher Leih-Deal könnte dennoch an unterschiedlichen Vorstellungen scheitern.

Nach der Ankunft von Thiago Silva an der Stamford Bridge gab es in der Chelsea-Defensive einige Verlierer. Neben Antonio Rüdiger kommt auch Eigengewächs Fikayo Tomori kaum noch zum Zug. In der Premier League durfte er in dieser Spielzeit nur am zweiten Spieltag für eine Halbzeit gegen Liverpool ran. Ansonsten blieb der 23-jährige Innenverteidiger ohne jede Einsatzminute in der Liga.

Der in Kanada geborene englische Nationalspieler (ein Einsatz für die Three Lions) verfügt dennoch über jede Menge Potenzial. Bei den Blues ist sein aktueller Vertrag noch bis 2024 gültig. Eine Leihe könnte deshalb eine Option sein - schon in diesem Winter.

Gut, dass man in Mailand nach neuen Abwehrspielern fahndet. Der AC, derzeit Tabellenführer in der Serie A, sucht händeringend nach Winter-Verstärkungen. Im Kampf um Abwehr-Juwel Mohamed Simakan scheint man allerdings gegenüber RB Leipzig den Kürzeren zu ziehen. Tomori rückt bei den Rossoneri damit wieder in den Fokus. Allerdings plant Milan keine rein kurzfristige Lösung.

MIlan will Kaufoption für Tomori - Chelsea plant langfristig mit dem Eigengewächs

Wie The Athletic berichtet, haben die Mailänder Chelsea um eine Kaufoption gebeten. Rund 30 Millionen Euro soll diese wert sein. Schon seit Beginn der Woche laufen demnach die Verhandlungen über eine Leihe. Grundsätzlich sollen die Blues auch bereit sein, Tomori im Winter abzugeben. Trainer Frank Lampard gab bereits am vergangenen Wochenende sein Okay. Das Problem: Der 23-Jährige ist weiterhin Teil der langfristigen Planungen. Chelsea sucht demnach eher nach einem Leih-Abnehmer, der keine Kaufoption fordert.

Neben Milan sind deshalb auch noch Newcastle United und Rennes im Spiel. Milan wäre für Tomori zwar die wohl lukrativste Option, fraglich aber, ob Chelsea mitspielt. Der aktuelle Marktwert des Innenverteidigers beläuft sich auf 17 Millionen Euro (via transfermarkt.de). Eine Ablöse in Höhe von 30 Millionen Euro wäre also durchaus angemessen. An der Stamford Bridge würde man das Talent wohl dennoch eher ungern endgültig abgeben. Ausgang offen!

facebooktwitterreddit