DFB-Star Leupolz nach Schwangerschaft zurück im Training

Alina Ruprecht
Germany v Turkey: Group H - FIFA Women's WorldCup 2023 Qualifier
Germany v Turkey: Group H - FIFA Women's WorldCup 2023 Qualifier / Boris Streubel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Im März 2022 wurde bekannt, dass die deutsche Nationalspielerin Melanie Leupolz ihr erstes Kind erwartet. Schon damals betonte ihr Verein, der FC Chelsea, sie während der Schwangerschaft bestmöglich zu unterstützen. Jetzt ist Leupolz zum ersten Mal, seit der Geburt ihres Kindes im Oktober, zurück im Mannschaftstraining der Blues.


Nach Bekanntgabe ihrer Schwangerschaft trainierte Leupolz individuell und mit reduzierter Intensität. Ob sie in der laufenden Spielzeit nochmal im Trikot der Blues auflaufen wird, ist derzeit nicht bekannt. Im Sommer erklärte sie t-online gegenüber: "Natürlich möchte ich so schnell wie möglich wieder auf den Platz, aber nur gesund. (...) Ich spüre keinen Druck, schnell wieder zurück kommen zu müssen."

Melanie Leupolz
Melanie Leupolz wechselte im Sommer 2022 nach England / Visionhaus/GettyImages

Beim FC Chelsea ist Leupolz die erste Spielerin, die in der laufenden Spielzeit Mutter wurde. Im Profi-Sport müssen Frauen sich noch immer zu oft zwischen Kind und Karriere entscheiden. Die deutsche Nationalspielerin bezog dazu klar Stellung: "Wenn der Verband und das Umfeld für einen da ist und Sponsoren einen nicht fallenlassen, dann ist eine Rückkehr absolut möglich. Ich möchte Vorbild sein und zeigen: "Du musst dich nicht zwischen Familie und Karriere entscheiden."

Die Trainingsfotos des FC Chelsea, auf denen die 28-jährige Mittelfeldspielerin zu sehen ist, sorgten die Woche für Begeisterungsstürme bei den Fans. Das englische Team bereitet sich derzeit in Spanien auf die zweite Saison-Hälfte der Women's Super League (WSL) vor.

"Ich bin sehr glücklich, zurück zu sein", sagte Leupolz am Donnerstag in einem Interview mit den Club-Medien. "Es ist einfach schön, für das Trainings-Lager zurück beim Team zu sein. (...) Ich war wirklich sehr aufgeregt, ein bisschen nervös. Es hat sich angefühlt wie meine erste Trainings-Session mit Chelsea, weil so viel Zeit vergangen ist. Aber es war einfach toll, ich hatte viel Spaß und freue mich (...)."

Folgt uns für mehr Frauenfußball bei 90min:

Twitter:@FF_90min
Podcast: Raus aus dem Abseits

Alle News zum Frauenfußball hier bei 90min:

Alle Frauenfußball-News
Alle DFB-News
Alle Frauen-Bundesliga-News

facebooktwitterreddit