Martinez-Nachfolger? FC Bayern hat Boubacar Kamara im Visier

Florian Bajus
Boubacar Kamara: Der nächste Franzose für den FC Bayern?
Boubacar Kamara: Der nächste Franzose für den FC Bayern? / John Berry/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern hat offenbar einen Ersatz für Javi Martinez im Visier. Wie Sky berichtet, soll der Rekordmeister ein Auge auf Boubacar Kamara von Olympique Marseille geworfen haben.

Mit Benjamin Pavard, Lucas Hernandez, Bouna Sarr, Tanguy Nianzou, Corentin Tolisso und Kingsley Coman stehen aktuell sechs Franzosen im Kader des FC Bayern, möglicherweise kommt Nummer sieben im kommenden Sommer hinzu: Wie nach L'Équipe nun auch Sky berichtet, sollen die Münchner an Boubacar Kamara interessiert sein.

Der 21-Jährige spielt seit 2005 für Olympique Marseille, absolvierte bisher 95 Pflichtspiele für die Profis und kann sowohl auf der Sechs als auch in der Innenverteidigung spielen. Laut Sky sehen ihn die Münchner in allererster Linie als Ersatz für Javi Martinez. Der 32-Jährige wurde bereits in der abgelaufenen Transferperiode mit einem Abschied in Verbindung gebracht, aufgrund der Vertragslaufzeit bis zum 30. Juni 2021 dürften sich die Wege spätestens nach dieser Saison trennen.

Ersetzt Boubacar Kamara Javi Martinez?
Ersetzt Boubacar Kamara Javi Martinez? / John Berry/Getty Images

Laut L'Équipe beschäftigen sich die Bayern seit drei Jahren mit dem französischen U21-Nationalspieler. Sky-Informationen zufolge soll es im Sommer "einen Austausch zwischen den Bayern und der Spielerseite" gegeben haben. Gemäß dem Fall, dass Martinez sowie David Alaba und/ oder Jerome Boateng den FC Bayern verlassen, sei Kamara laut Sky-Experte Max Bielefeld "auf jeden Fall jemand, der sowohl auf der Sechs, als auch in der Innenverteidigung der Bayern spielen kann".

Laut RMC Sport soll Marseille bisher 60 Millionen Euro für sein Eigengewächs gefordert haben, aufgrund der Vertragslaufzeit bis 2022 seien die Forderungen aber auf 20 bis 30 Millionen Euro gesunken.

Wie L'Équipe berichtet, ist die internationale Konkurrenz jedoch groß. Demnach sollen auch der FC BarcelonaFC Chelsea, FC Arsenal, AC Mailand und Paris Saint-Germain an Kamara interessiert sein.

facebooktwitterreddit