Transfer

Hinteregger reagiert auf Gladbach-Gerücht

Nikolas Pfannenmüller
Martin Hinteregger spielt seit Januar 2019 bei Eintracht Frankfurt.
Martin Hinteregger spielt seit Januar 2019 bei Eintracht Frankfurt. / Frederic Scheidemann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Martin Hinteregger hat schon für mehrere Bundesligisten die Knochen hingehalten. Der Österreicher hat auch schon für Borussia Mönchengladbach gespielt. Gestern machte eine Meldung die Runde, wonach die Fohlen Interesse an einer Rückholaktion hätten. Aber sehr konkret scheint das Gerücht nicht zu sein. Hinteregger selbst hat die Meldung dementiert.


Gestern berichtete Sport1 darüber, dass Martin Hinteregger auf dem Radar von Borussia Mönchengladbach ist. Der bevorstehende Abgang von Matthias Ginter im Sommer zwingt die Borussia dazu, im Abwehrzentrum innerhalb der nächsten Monate einen Ersatz zu holen.

Viele Medien sprangen am gestrigen Tag auf das Gerücht auf - dabei hatte ursprünglich lediglich ein anonymer Internetnutzer über das vermeintliche Interesse berichtet und diese als Insider-Information gekennzeichnet. Als Ablösesumme hatte er acht bis zehn Millionen Euro ins Gespräch gebracht.

Hinteregger witzelt über vermeintliches Gladbach-Gerücht

Nachdem Hinteregger von einem Fan auf Instagram zum Wahrheitsgehalt dieses Gerüchts befragt worden war, reagierte der Innenverteidiger halb im Spaß, halb im Ernst mit folgenden Worten: "Hahah, das is' ja mal ein schlechter Insider."

Nach neuesten Informationen der Bild soll an dem Gerücht gar nichts dran sein.

Bei Frankfurt war Hinteregger zwar zum Ende der Hinrunde nicht mehr unumstrittener Stammspieler, doch er zählt nach wie vor noch zu den wichtigsten und erfahrensten Spielern im Kader. Außerdem besitzt der 65-malige Nationalspieler bei der Eintracht noch einen Vertrag bis 2024.

Hinteregger spielte 2016 ein halbes Jahr für Gladbach

Bereits zwischen Januar bis Juni 2016 hat Hinteregger für Mönchengladbach gespielt - allerdings nur auf Leihbasis. Sein damaliger Stammverein RB Salzburg ließ Hinteregger in jenem Sommer dann zum FC Augsburg ziehen. Seit drei Jahren steht der 29-Jährige im Aufgebot von Eintracht Frankfurt.

Als Trainer Adi Hütter Frankfurt im Sommer 2021 verließ und bei Borussia Mönchengladbach anheuerte, war gemutmaßt worden, Hütter könnte seinen Landsmann Hinteregger mit zur Borussia nehmen. Doch auch im Winter wird es aller Voraussicht nach keine Reunion geben.


Alles zur Bundesliga bei 90min:

Alle Bundesliga-News

Alle Frankfurt-News

Alle Gladbach-News

Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit