FC Augsburg

Weinzierl verlässt Augsburg - BVB-Coach als Nachfolger gehandelt

Jan Kupitz
Markus Weinzierl
Markus Weinzierl / RONNY HARTMANN/GettyImages
facebooktwitterreddit

Paukenschlag in der Bundesliga: Der FC Augsburg muss sich zur kommenden Saison einen neuen Trainer suchen!


Die Sport Bild berichtet, dass Markus Weinzierl seinen im Sommer auslaufenden Vertrag beim FC Augsburg nicht verlängern und die Fuggerstädter verlassen wird. Der 2:1-Sieg über Greuther Fürth war demnach sein letztes Spiel an der Seitenlinie des FCA.

Weinzierl hatte erst am Donnerstag angedeutet, dass er sich im Sommer eine neue Herausforderung suchen könnte - nun ist seine Entscheidung gefallen.

Laut Sport Bild haben die Augsburger auch bereits einen Nachfolger im Blick: Enrico Maaßen, der bei BVB II in der 3. Liga herausragende Arbeit verrichtet, gilt als Favorit auf den Trainerposten in der Fuggerstadt. Mit dem 38-Jährigen sollen erste Gespräche stattgefunden haben.

Update: Weinzierl hat seinen Abschied bei Sky bestätigt und ein zerrüttetes Verhältnis zu Stefan Reuter angedeutet. "Das war mein letztes Spiel. Ich werde mit dem FCA keine Gespräche mehr führen. Es ist viel passiert, ich will für mich einen Schlussstrich ziehen", so der 47-Jährige.


Alles zum FCA bei 90min:

facebooktwitterreddit