Bundesliga

Marktwert-Updates in der Bundesliga: Haaland thront an der Spitze - FC Bayern verliert deutlich

Florian Bajus
Laut transfermarkt.de ist Erling Haaland der wertvollste Spieler der Bundesliga
Laut transfermarkt.de ist Erling Haaland der wertvollste Spieler der Bundesliga / Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

Das Online-Portal transfermarkt.de hat am Mittwoch die neuen Marktwerte der Bundesliga veröffentlicht. Im Zuge des Updates geht der FC Bayern als größter Verlierer hervor, derweil bleiben Erling Haaland und Jadon Sancho die beiden wertvollsten Akteure.

Es sind selbstverständlich keine offiziellen Zahlen, dennoch bieten die Marktwerte auf transfermarkt.de einen interessanten Richtwert im Hinblick darauf, für wie viele Millionen Euro Ablöse ein Spieler transferiert werden könnte.

In der Bundesliga gibt es zwei Spieler, die derzeit die Marke von 100 Millionen Euro knacken: Erling Haaland und Jadon Sancho. Erstgenannter wurde im neuesten Marktwert-Update noch einmal aufgewertet und verzeichnet einen geschätzten Marktwert von 110 Millionen Euro, bei Sancho stehen derweil noch immer 100 Millionen Euro zu Buche.

Der wertvollste Teenager ist nun Florian Wirtz von Bayer Leverkusen, zugleich ist der 17-Jährige der größte Gewinner des Updates - und das nicht unverdient: In 24 Pflichtspielen erzielte der offensive Mittelfeldspieler sieben Tore, legte zugleich sechs weitere Treffer auf. Dank des Zuwachses von 30 Millionen Euro wird sein Wert nun auf 45 Millionen Euro taxiert.

FC Bayern größter Verlierer - trotz Marktwert-Plus bei Coman und Musiala

Auch Kingsley Coman darf sich über einen gestiegenen Wert freuen. Der Franzose, in der Hinrunde der beste Flügelspieler des FC Bayern, ist nun geschätzte 55 Millionen Euro wert - ein Plus von 15 Millionen Euro. Silas Wamangituka vom VfB Stuttgart belegt mit Coman den geteilten zweiten Platz in der Liste der größten Gewinner, der 21-jährige Rechtsaußen darf sich nun über einen Marktwert von 25 Millionen Euro freuen. Komplettiert werden die Top-Fünf von Bayern-Juwel Jamal Musiala (+14 Millionen Euro; insgesamt 24 Mio.) und Haaland (+10 Millionen Euro; insgesamt 110 Mio.).

Obwohl der FC Bayern mit sieben Punkten Vorsprung auf RB Leipzig an der Tabellenspitze der Bundesliga steht, dominieren die Münchner ausgerechnet die Liste der größten Verlierer. Die Plätze eins bis fünf werden allesamt von Akteuren des Triple-Siegers belegt: Ganz oben steht Serge Gnabry mit einem Minus von 20 Millionen Euro, insgesamt sank der Marktwert des deutschen Nationalspielers entsprechend von 90 auf 70 Millionen. Ebenso müssen Niklas Süle (-11 Millionen Euro; insgesamt 37 Mio.), Leroy Sané (-10 Millionen Euro; insgesamt 60 Mio.), David Alaba (-10 Millionen Euro; insgesamt 55 Mio.) und Benjamin Pavard (-10 Millionen Euro; insgesamt 35 Mio.) Einbußen hinnehmen.

facebooktwitterreddit