Hamburger SV

Schneller Transfergewinn oder Verbleib? So planen Vuskovic und der HSV

Jan Kupitz
Mario Vuskovic
Mario Vuskovic / Stuart Franklin/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der HSV hat sich langfristig die Dienste von Mario Vuskovic gesichert. Doch wie geht es für den Youngster weiter?


Obwohl die Rothosen noch über ein Jahr Zeit gehabt hätten, die Kaufoption beim ausgeliehenen Vuskovic zu ziehen, entschieden sich die HSV-Bosse, schon jetzt Nägel mit Köpfen zu machen und den Verteidiger mit einem Vertrag bis 2025 auszustatten.

Laut Angaben der Mopo verhandelten Jonas Boldt und Co. mit Hajduk Split sogar eine niedrigere Ablöse: Statt den festgeschriebenen 3,5 Millionen wandern nun "etwas weniger" als drei Millionen Euro nach Kroatien. Ein echtes Schnäppchen, das den Hanseaten da gelungen ist - bei Transfermarkt wird sein Marktwert beispielsweise auf 4,5 Millionen Euro geschätzt. Tendenz stark steigend.

Berater schätzen Vuskovic' Wert auf 10 Mio. Euro

Wie die Mopo weiter berichtet, wird der Wert des 20-Jährigen in Beraterkreisen sogar schon auf etwa zehn Millionen Euro beziffert. Insbesondere Klubs aus Italien sollen die Entwicklung des Kroaten genauer verfolgen.

Hier und da wurde zuletzt spekuliert, dass der HSV Vuskovic schon in diesem Sommer mit einem satten Gewinn wieder verkaufen könnte, sollte der Aufstieg misslingen. Ein gutes Geschäft wäre es aus finanzieller Hinsicht durchaus - allerdings wohl nur sehr kurzfristig gedacht. Denn in Zukunft könnte das Juwel noch deutlich mehr wert sein. Laut Mopo soll der HSV auch keine Gedanken in diese Richtung haben.

Dazu passt: Auch Vuskovic scheint seine mittelfristige Zukunft an der Elbe zu sehen. Der Spieler und sein Umfeld betrachten den HSV nicht nur als ersten Schritt - vielmehr möchte er sich in der Hansestadt kontinuierlich weiterentwickeln. Auch beim verpassten Aufstieg.


Alles zum HSV bei 90min:

Alle HSV-News
Alle Transfer-News
Alle News zur 2. Bundesliga

facebooktwitterreddit