Mario Götze meldet sich nach WM-Aus zu Wort: “Hilft nichts, nach Ausreden zu suchen“

Dominik Hager
Mario Götze ist enttäuscht über das frühe WM-Aus
Mario Götze ist enttäuscht über das frühe WM-Aus / Marvin Ibo Guengoer - GES Sportfoto/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der WM-Held aus dem Jahr 2014, Mario Götze, hat sich zum Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft in der Gruppenphase geäußert. Der Frankfurt-Star zeigte sich selbstredend enttäuscht über den bitteren Verlauf, den die Weltmeisterschaft für das deutsche Team genommen hat.


Es ist gefühlt schon eine Ewigkeit her, als Mario Götze die DFB-Elf zum Weltmeistertitel schoss und ganz Deutschland in Fußball-Ekstase schwebte. Im Jahr 2022 befindet sich die Nationalmannschaft nach dem bitteren und mehr als unglücklichen Aus im Tal der Tränen. Dies konnte auch Götze nicht verhindern. Der 30-Jährige wurde gegen Japan und Costa Rica eingewechselt, konnte jedoch keine entscheidenden Aktionen verzeichnen.

Götze hadert mit dem Aus: “Bin enttäuscht“

Nun hat sich der Mittelfeldspieler über Social Media an die Fans gewandt und seiner Frustration Luft verschafft. “Ich bin immer noch enttäuscht darüber, wie die WM für uns ausgegangen ist“, haderte der Nationalspieler nach seinem Comeback, das er sich sicherlich ganz anders vorgestellt hat. “Es war wirklich ein Auf und Ab in den letzten zwei Wochen. Ich denke auch, dass die Gesamtleistung besser war, als die Ergebnisse vermuten lassen. Aber es hilft nicht, nach Ausreden zu suchen“, resümierte er.

Eine Analyse, der man sicherlich zustimmen kann. Tatsächlich hat die DFB-Elf ein weitaus besseres Turnier als noch vor vier Jahren gespielt. Kaufen kann man sich jedoch nichts davon, wenn das Resultat identisch ist.


Woran hat’s gelegen? Taktik-Guru Tobias Escher analysiert das deutsche WM-Debakel


Alles zur DFB-Auswahl & WM 2022 bei 90min:

Alle DFB-News
Alle WM-News

facebooktwitterreddit