BVB

BVB lässt Pongracic blechen: "Absolut nicht in Ordnung"

Jan Kupitz
Marin Pongracic muss blechen
Marin Pongracic muss blechen / Soccrates Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Marin Pongracic kommen seine Kommentare während eines Twitch-Streams teuer zu stehen. Vom BVB erhält der Kroate wohl eine Geldstrafe.


Im Twitch-Stream mit dem Künstler SSYNIC hatte Pongracic vor wenigen Tagen kein Blatt vor den Mund genommen und einige Interna ausgeplaudert. Der Verteidiger kritisierte zum Beispiel den VfL Wolfsburg, wo er eigentlich noch bis 2024 unter Vertrag steht, und Ex-Coach Mark van Bommel: "Ich will ausrasten, ich will zu van Bommel gehen, will mir den am liebsten packen."

Zudem verriet er, dass Erling Haaland bis Jahresende ausfallen werde, Mats Hummels "immer wieder Probleme mit seiner Fitness und seinen Knien" habe und seine Kaufoption bei neun Millionen Euro liege.

Für Fans, die immer häufiger vorgekauten Einheitsbrei von ihren Stars zu hören bekommen, eine interessante Abwechslung. Für die betroffenen Vereine aus Wolfsburg und Dortmund dagegen weniger schön.

Marin Pongracic
Pongracic hat sich beim VfL Wolfsburg keine Freunde gemacht / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages

Nachdem VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer erklärt hatte, die Aussagen des Verteidigers intern zu besprechen und "gegebenenfalls die notwendigen Schritte" einzuleiten, droht Pongracic auch vom BVB Ärger.

"Einige Aussagen sind inhaltlich absolut nicht in Ordnung. Sie können sicher sein, dass wir intern mit Marin darüber sprechen werden", erklärte Sebastian Kehl, Leiter der Dortmunder Lizenzspielerabteilung, gegenüber der Bild.

Laut Angaben des Boulevardblatts erhält Pongracic von den Schwarz-Gelben eine Geldstrafe. Wie hoch diese ausfällt, geht aus dem Bericht nicht hervor.

facebooktwitterreddit