Thuram heiß begehrt: Chelsea hofft auf Januar-Transfer - Barça auf Deal im Sommer

Simon Zimmermann
Wohin zieht es Tikus?
Wohin zieht es Tikus? / Visionhaus/GettyImages
facebooktwitterreddit

Winter, Sommer, England, Spanien, Italien - oder doch Deutschland? Bei Marcus Thuram ist noch alles offen. Wann und wohin wird der Franzose wechseln?


Marcus Thuram ist dieser Tage auf dem Transfermarkt ein gefragter Mann. Kein Wunder: Schließlich hat sich Tikus in der Hinrunde bei Borussia Mönchengladbach mit zehn Bundesliga-Treffern zurückgemeldet. Sein im Sommer auslaufender Vertrag macht den 25-Jährigen nur noch attraktiver.

Zumal er für Vize-Weltmeister Frankreich bei der WM in Katar als Joker durchaus zu gefallen wusste. Zahlreiche Topklubs in ganz Europa buhlen deshalb um seine Dienste. Dass Thuram sowohl auf dem Flügel, als auch im Sturmzentrum spielen kann, erhöht seinen Marktwert nur noch mehr.

Chelsea will Thuram im Winter

Nach 90min-Informationen hofft der FC Chelsea auf einen Transfer noch in diesem Januar. Zuvor hatte die Times bereits über das Interesse der Blues berichtet. Demnach glaubt man an der Stamford Bridge, dass Gladbach durchaus zu einem Winter-Verkauf bereit wäre, um so noch eine Ablöse kassieren zu können.

Thuram selbst soll sich noch nicht entschieden haben. Schließlich könnten die Angebote als ablösefreier Spieler im Sommer noch lukrativer sein. Neben den häufig genannten Klubs Inter Mailand und FC Bayern bringt die Mundo Deportivo den Franzosen nun auch beim FC Barcelona ins Spiel.

Barça hat ablösefreien Thuram im Blick

Die Katalanen sollen Thuram schon mehrfach live beobachtet haben. Dass er innen wie außen eingesetzt werden kann ist für Barça ein großes Plus. Die finanziell nicht auf Rosen gebetteten Katalanen wollen verstärkt ablösefreie Spieler ins Visier nehmen. Thuram würde in diese Transfer-Strategie bestens passen.

London, Barcelona, Mailand oder München - die Optionen für Thuram sind vielfältig. In den kommenden Wochen dürfte dabei noch einiges an Bewegung in den Transfermarkt kommen. Chelsea sieht sich in der aktuellen sportlichen wie personellen Lage unter Zugzwang und wird aktuell mit gefühlt jedem Spieler in Verbindung gebracht. Barça könnte noch Memphis Depay abgeben, der als Ersatz für Joao Felix bei Atletico gehandelt wird. Nicht auszuschließen, dass auch die Katalanen dann einen Januar-Transfer von Thuram ins Auge fassen.

Noch aber bleibt alles offen - Thuram hat schließlich noch nicht entschieden, wann er Gladbach verlassen möchte. Über sein Vertragsende im Sommer hinaus wird der Franzose aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht am Niederrhein bleiben.


Alles zu Transfers & Gerüchten bei 90min

facebooktwitterreddit