Neben Joao Felix: So will Chelsea die Offensive noch weiter verstärken

Yannik Möller
Marcus Thuram
Marcus Thuram / ANP/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Chelsea möchte den Transfer-Winter nutzen, um die Offensive für die Rückrunde zu verstärken. Neben Joao Felix, der ausgeliehen wird, soll es weitere Neuzugänge geben. Auch Marcus Thuram ist ein Thema.


Was sich bereits angekündigt hatte, scheint nun zeitnah auch offiziell zu werden: Chelsea hat sich 90min-Informationen nach mit Atlético Madrid auf eine Leihe von Joao Felix verständigt.

Zunächst haderte Atlético mit der Idee einer Leihe, doch ist schlussendlich eine Einigung mit dem englischen Klub erreicht worden. Die Blues werden etwa zehn Millionen Pfund als Leihgebühr zahlen, damit der portugiesische Offensivspieler die Rückrunde für sie auf Torejagd gehen darf. Eine Kaufoption wurde anscheinend nicht vereinbart.

Thuram soll noch kommen - Madueke auch eine Option

Doch sind die Transfer-Planungen für die Offensive damit noch nicht abgeschlossen. Chelsea sieht, als aktuell Tabellenzehnter der Premier League, weiteren Handlungsbedarf. Während Trainer Graham Potter zumindest als angezählt gilt, soll es weitere Verpflichtungen geben.

Der britischen Times zufolge arbeitet Chelsea etwa auch noch am Transfer von Marcus Thuram. Sein Vertrag bei Borussia Mönchengladbach läuft zum Sommer aus. Es gilt als wahrscheinlich, dass der Bundesligist ihn in diesen Wochen noch ziehen lassen würde, um noch eine kleine Ablöse erzielen zu können.

Offenbar soll der 25-Jährige dabei helfen, den Angriff flexibler und weniger ausrechenbar zu machen.

Graham Potter
Graham Potter soll weitere Offensiv-Transfers bekommen / Marc Atkins/GettyImages

Darüber hinaus beschäftigen sich die Blues auch mit Noni Madueke. Der gebürtige Londoner spielt bei PSV Eindhoven, wo er einen noch langfristig bis 2025 gültigen Vertrag hat.

Von Fortschritten und einem bevorstehenden Transfer kann allerdings (noch) nicht die Rede sein. Viel eher scheint Chelsea erst einmal die Option abzuklopfen, ob Madueke überhaupt wechseln würde und ob Eindhoven bereit wäre, ihn ziehen zu lasen - und wenn ja, für welche Summe.

Klar ist also: Die Offensiv-Pläne des Klubs sind mit der Felix-Leihe längst noch nicht abgeschlossen. Viel eher laufen sie gerade erst an.


Alles zu Chelsea bei 90min:

facebooktwitterreddit