90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Marco Reus fehlt weiter: Saison-Aus die beste Option?

Marco Reus
Marco Reus absolvierte sein letzes Spiel für den BVB Anfang Februar | DeFodi Images/Getty Images

Aus einer prognostizierten Ausfallzeit von vier Wochen sind bei Marco Reus mittlerweile vier Monate geworden, Ende offen. Dem Kapitän von Borussia Dortmund droht das Saison-Aus, wahrscheinlich wäre es nun auch die sinnvollste Entscheidung, ihn nicht mehr einzusetzen - wenn sich die Frage überhaupt stellt.

Nachdem sich Marco Reus im DFB-Pokalspiel beim SV Werder Bremen verletzt hatte, wurde anfangs mit einer Ausfallzeit von etwa vier Wochen gerechnet. Daraus sind inzwischen vier Monate geworden - und ein Ende ist nicht in Sicht. Mitte April war Reus noch optimistisch, im Mai wieder auf dem Platz zu stehen: "Ich bin gut im Reha-Plan, die Corona-Krise war mein Glück, ich hatte etwas mehr Zeit, die Verletzung auszukurieren", sagte der BVB-Kapitän laut Ruhr Nachrichten.

Bekanntlich wurde daraus nichts, selbst heute, im Juni, ist Reus noch weit von einem Einsatz in der Bundesliga entfernt. "Marco hat seit vier Monaten nicht mit der Mannschaft trainiert", stellte Dortmunds Trainer Lucien Favre auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Hertha BSC fest. "Er kommt langsam, er ist bis jetzt viel gelaufen." Reus habe auch schon wieder mit dem Ball gearbeitet, aber eben nur individuell.

Marco Reus
Marco Reus fehlt mittlerweile seit vier Monaten | DeFodi Images/Getty Images

Die Zeit wird langsam knapp für eine Rückkehr noch in dieser Saison. Geplantes Saisonende der Bundesliga ist am 27. Juni und so reibungslos, wie der Re-Start bislang verlaufen ist, wird es womöglich dabei bleiben. Drei Wochen blieben Reus also noch, im Saisonfinale noch einmal einzugreifen - doch wäre dies überhaupt sinnvoll?

Unnötiges Risiko am Saisonende

Das Rennen um die Meisterschaft ist wahrscheinlich entschieden, nur die kühnsten Optimisten im BVB-Lager werden noch ernsthaft an den Titel glauben. Es bleiben also nach diesem Wochenende noch vier Spiele, bei denen die Dortmunder lediglich die Champions-League-Qualifikation sichern müssen, was problemlos gelingen sollte. Andere Wettbewerbe gibt es nicht mehr.

Ob Reus überhaupt noch einmal fit wird, um in dieser Saison noch einmal einzugreifen, ist fraglich. Und selbst wenn: Wäre es das Risiko wert, ihn am 33. oder 34. Spieltag ohne Not noch einmal einzusetzen? Wahrscheinlich wäre es besser, die aktuelle Saison abzuhaken und sich bestmöglich auf die kommende Spielzeit vorzubereiten.