premier league

Man United klopft bei Kanté an: Kommt es zum Mega-Deal?

Dominik Hager
N'Golo Kanté zeigt Interesse an N'Golo Kanté
N'Golo Kanté zeigt Interesse an N'Golo Kanté / Matthew Ashton - AMA/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Chelsea steuert zwar nach dem Verkauf des russischen Oligarchen Abramowitsch wieder einer erfolgsversprechenden Zukunft entgegen, muss sich aber dennoch die ein oder andere Sorge machen. Dies gilt vor allem in Bezug auf die Personalie N‘Golo Kanté. Der Franzose wird laut Informationen der Zeitung Guardian von Manchester United gejagt.


N‘Golo Kanté hat Stand jetzt nur noch bis 2023 Vertrag und könnte den Klub demnach im kommenden Sommer ablösefrei verlassen. Derzeit ist nicht klar, wie es mit dem Franzosen weitergeht, zumal den Blues in den letzten Wochen ohnehin die Hände gebunden waren. Trotz der von vielen Verletzungen durchzogenen und mäßigen Saison von Kanté ist ziemlich klar, dass der 31-Jährige die geplante Verjüngung im Mittelfeld überleben würde.

Nicht umsonst stellte Thomas Tuchel zuletzt eindringlich klar, wie wichtig der Franzose ist. Tuchel bezeichnete es als Wunder, trotz des häufigen Fehlen des Spielers noch Dritter geworden zu sein. Dieser sei schließlich der absolute Schlüsselspieler und das, was für Livepool Salah und van Dijk oder für Manchester City Kevin De Bruyne sei.

Verjüngung im Chelsea-Mittelfeld geplant: Jorginho wohl vor Abschied - Wechselt Kanté zu United?

Demzufolge ist ziemlich klar, dass die Londoner planen, Jorginho und nicht Kanté abzugeben. Ob sich daran etwas ändert, wenn Manchester United mit einem unmoralischen Angebot um die Ecke kommt, ist schwer zu sagen. Die Red Devils und der neue Coach ten Hag möchten unbedingt das Mittelfeld stärken und haben den Chelsea-Routinier offenbar dick auf dem Zettel. Allerdings werden mit Frenkie de Jong und Declan Rice auch andere Mittelfeld-Hochkaräter mit Man United in Verbindung gebracht.

Aus Kanté-Sicht würde ein Wechsel eigentlich eher wenig Sinn ergeben. Bei Manchester United läuft es seit einiger Zeit nicht, weswegen der Klub in der kommenden Saison nur in der Europa League spielt. Für einen 31-jährigen Weltstar ist das schon ein Grund, um sich von einem Transfer dorthin zu distanzieren. Zudem ist er bei den Blues absoluter Führungsspieler und bei Thomas Tuchel enorm weit oben in der Gunst. Eine Verlängerung scheint da die bessere Wahl zu sein.


Alles zur Premier League bei 90min

facebooktwitterreddit