Manchester United

Manchester United bekommt Torschlusspanik: Ist Kalajdzic die Lösung?

Dominik Hager
Sasa Kalajdzic steht bei Manchester United auf der Liste
Sasa Kalajdzic steht bei Manchester United auf der Liste / Matthias Hangst/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Gerüchte um VfB-Angreifer Sasa Kalajdzic nehmen nicht ab. Der Sturm-Hühne könnte schon bald in der Premier League auflaufen. Laut Angaben der Times denkt Manchester United über eine Verpflichtung des Österreichers nach.


Was für ein Auftakt schon wieder! Bei der 1:2-Niederlage der Red Devils gegen Brighton & Hove stand der ein oder andere Akteur - analog zum Vorjahr - wieder kräftig neben sich. Das einzige United-Tor war auch noch ausgerechnet ein Eigentor. Vieles deutet demnach auch darauf hin, dass der kriselnde englische Rekordmeister im Offensivbereich nachlegt.

Manchester United an Kalajdzic und Gakpo dran

Klar ist, dass Marko Arnautovic nicht bei Manchester United aufschlagen wird. Dafür könnte dies nun Landsmann Sasa Kalajdzic tun. Dieser würde gut ins Profil passen, da der Klub einen Stürmer mit körperlicher Präsenz sucht. United müsste etwa 25 Millionen Euro auf den Tisch legen, um den Sturm-Riesen aus Stuttgart loseisen zu können.

Neben Man United sollen aber auch noch andere Premier-League-Klubs wie Everton im Rennen sein. Klar ist aber, dass der ten-Hag-Klub einen Transfer-Poker aufgrund seiner Strahlkraft gewinnen würde. Insbesondere bei einem noch immer möglichen Ronaldo-Abgang müsste der Klub noch einen Mittelstürmer verpflichten.

Neben Kalajdzic soll aber mit Eindhoven-Youngster Gakpo auch noch ein Außenstürmer im Gespräch sein. Dieser würde ca. 35 Millionen Euro kosten. Gut möglich, dass United letztlich sogar beide an Land ziehen möchte. Alles in allem bleibt es aber fraglich, ob Spieler wie Kalajdzic und Gakpo dabei helfen können, den Top-Klubs Manchester City und FC Liverpool Paroli zu bieten.


Alles zu Man United bei 90min:

facebooktwitterreddit