90min

Manchester City geht im Sommer erneut auf Shoppingtour - Transferbudget von über 200 Millionen Euro

Florian Bajus
Bis 2023 Cheftrainer von Manchester City: Pep Guardiola
Bis 2023 Cheftrainer von Manchester City: Pep Guardiola / PETER POWELL/Getty Images
facebooktwitterreddit

Laut eines Berichts des Telegraph will Manchester City nach dieser Saison auf dem Transfermarkt angreifen. Dafür sollen den Verantwortlichen über 200 Millionen Pfund zur Verfügung stehen.

Es war kein gelungener Saisonstart von Manchester City, doch die Mannschaft von Pep Guardiola ist wieder in der Spur. Nach 16 Spieltagen liegen die Skyblues mit 32 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz, der Rückstand zu Spitzenreiter und Stadtrivale Manchester United beträgt bei einem Spiel weniger vier Punkte.

City könnte also nah an den Spitzenreiter heranrücken und die aktuelle Siegesserie (vier Siege in Folge) in den kommenden Premier-League-Spielen gegen Crystal Palace, West Bromwich Albion, Sheffield United und dem FC Burnley ausbauen. Doch dass Guardiola und die Seinen in dieser Saison auch gegen die vermeintlich kleinen Gegner Schwierigkeiten haben, hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten mehrfach offenbart: Das Hinspiel gegen West Brom endete 1:1, Tabellenschlusslicht Sheffield wurde ebenso wie Brighton & Hove Albion nur knapp mit 1:0 bezwungen, Aufsteiger FC Fulham mit 2:0.

Das Herausspielen von Torchancen ist dabei weniger ein Problem als die Effizienz im Abschluss, weshalb City mit 25 erzielten Toren die schwächste Offensive in der Spitzengruppe der Liga stellt - dafür verfügt der sechsfache englische Meister aber über die beste Abwehr der gesamten Premier League. Nur sieben Gegentore hat die Mannschaft seit Oktober kassiert, insgesamt musste Torhüter Ederson erst dreizehn Mal hinter sich greifen.

Manchester City sucht Verstärkungen - und hat viel Geld zur Verfügung

Trotz alledem bleiben die Ansprüche hoch - und obwohl allein in der vergangenen Sommer-Transferperiode über 170 Millionen Euro in Neuzugänge investiert wurden (via transfermarkt.de), dürfen Guardiola und die sportliche Leitung nach der Saison erneut auf Shoppingtour gehen, wie der Telegraph berichtet. Demnach steht für den kommenden Sommer ein Budget von umgerechnet rund 225 Millionen Euro zur Verfügung.

Wird offenbar auch im Sommer 2021 teure Neuzugänge erhalten: Pep Guardiola
Wird offenbar auch im Sommer 2021 teure Neuzugänge erhalten: Pep Guardiola / Clive Brunskill/Getty Images

Wie berichtet wird, hat Guardiola auch schon drei Schwachstellen ausgemacht, die verstärkt werden sollen: Demnach könnten Sergio Agüero und Fernandinho ihre Verträge zwar verlängern, dennoch seien die Verantwortlichen auf der Suche nach einem neuen Stürmer (Gerüchten zufolge steht Erling Haaland auf dem Zettel, auch Darwin Nunez von Benfica werde beobachtet) und einem defensiven Mittelfeldspieler. Darüber hinaus solle ein Linksverteidiger verpflichtet werden. Letztere Position ist die wohl größte Baustelle, weder Benjamin Mendy noch Oleksandr Zinchenko können die hohen Erwartungen erfüllen.

facebooktwitterreddit