Manchester United

CR7 ohne Abnehmer - verlängert Man United seinen Vertrag per Klausel?

Yannik Möller
Cristiano Ronaldo
Cristiano Ronaldo / Catherine Ivill/GettyImages
facebooktwitterreddit

Eigentlich würde Cristiano Ronaldo in diesem Sommer gerne wechseln und Manchester United verlassen. Ein potenzieller neuer Klub wurde aber bis dato nicht gefunden. Die Red Devils schauen nun in Richtung automatischer Vertragsverlängerung.


Eigentlich wollte Cristiano Ronaldo in den kommenden zwei, drei Jahren nochmal in der prestigeträchtigen Champions League aufspielen. Ein Ziel, das er in Manchester gefährdet sieht. Nicht nur, aber auch deshalb möchte er den Verein in diesem Sommer eigentlich verlassen.

Allerdings scheint es derzeit keinen Top-Klub zu geben, der sich seiner annehmen möchte. Inzwischen gab es mehr öffentliche Absagen an CR7, als sich anbahnende Angebote.

United hingegen sieht ihn noch immer als wichtigen Part der neuen Saison - zumindest tut Erik ten Hag das. "Er steht nicht zum Verkauf", betonte er jetzt erneut. Schon vor wenigen Wochen hatte der neue Coach erklärt, dass er sich auf die gemeinsame Arbeit freut. "Daran hat sich nichts geändert", so der Niederländer.

CR7-Abgang für ten Hag kein Thema - ganz im Gegenteil

Während ein Abgang von Ronaldo täglich komplizierter erscheint, könnte es sogar gänzlich in die andere Richtung gehen. Offenbar zieht der Verein eine automatische Vertragsverlängerung in Betracht.

ten Hag (via Telegraph): "Ich bin gut informiert, es gibt noch eine Option [für ein weiteres Jahr]. Ja, er könnte über die anstehende Saison hinaus bleiben."

CR7 sei ein wichtiger Bestandteil seiner Pläne, bestand der Trainer auf die Wichtigkeit eines Verbleibs des 37-Jährigen. "Die Spieler geben vor, wie man zu spielen hat. Insbesondere Spieler, die viele Tore erzielen weil sie extrem wichtig für das Team sind. Um solche Spieler herum kann man den Plan aufbauen", führte er aus.

Erik ten Hag
Erik ten Hag / Mike Owen/GettyImages

Dazu habe er keinerlei Bedenken, dass der Portugiese den intensiven Spielstil umsetzen könnte. Oftmals wird Ronaldo sehr kritisch gesehen, wenn es um Spielstile wie den von ten Hag geht.

"Ich denke, dass Cristiano das umsetzen kann. Er hat in seiner Karriere schon alles gezeigt. Ich habe meine Erwartungen. Wir möchten auf eine gewisse Art und Weise spielen. Ein Spitzenspieler wie Ronaldo kann dazu viel beitragen", so seine Meinung.

Aktuell fehlt Ronaldo noch in der Saisonvorbereitung. Aus "privaten Gründen", wie es bislang hieß. Entsprechend gab es auch noch kein direktes Gespräch mit dem United-Coach.


Alles zu Man United bei 90min:

facebooktwitterreddit