Manchester City

Citys Transferpläne: Guardiola spricht über Kane, Silva und Messi

Jan Kupitz
Bernardo Silva will man City verlassen
Bernardo Silva will man City verlassen / Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

In Jack Grealish hat Pep Guardiola seinen Wunschspieler bekommen. Doch mit Harry Kane befindet sich ja noch ein weiterer Star im Fokus von Manchester City. Und plötzlich wäre Lionel Messi zu haben... Guardiola hat zu den Personalien Stellung bezogen.


Zunächst einmal machte der spanische Starcoach am Freitagmittag keinen Hehl daraus, dass er nach Grealish, der bei den Skyblues auf "ein anderes Level steigen" könne, auch noch Kane verpflichten möchte (Stimmen via BBC, MEN und Telegraph).

"Harry Kane ist ein außergewöhnlich talentierter Stürmer und natürlich sind wir sehr interessiert", bestätigte Pep, ergänzte jedoch: "Aber wenn Tottenham nicht verhandeln will, ist es vorbei. Wenn sie verhandeln wollen, würden viele Vereine ihn gerne verpflichten. Wir sind da keine Ausnahme. Wir sind sehr interessiert an ihm."

Harry Kane
Guardiola will Kane in seinem Team haben / GES-Sportfoto/Getty Images

Der Ball liegt nun erst einmal bei den Spurs, die sich zu Beginn dieser Woche sehr enttäuscht gezeigt hatten, dass Kane den Trainingsauftakt nach seinem verlängerten EM-Urlaub geschwänzt hatte. Prinzipiell wollen die Londoner ihren Superstar nicht verkaufen - mindestens 150 Millionen Euro würden laut englischen Medien fällig, sollte ihn ein Klub verpflichten wollen.

Ein heftiger Preis, gerade in Coronazeiten, der jedoch durch weitere Abgänge aufgefangen werden könnte. Denn angesichts der hochkarätigen Transferpläne sehen einige Spieler im aktuellen City-Kader ihre Felle davonschwimmen. Bernardo Silva habe ihm zum Beispiel bereits mitgeteilt, dass er den Verein verlassen möchte. "Die Tür ist offen, denn wir wollen nicht, dass jemand unzufrieden ist", gab Guardiola bekannt.

Der Portugiese sei nicht der einzige Spieler mit Wechselabsichten. "Es gibt zwei oder drei Spieler, die Man City verlassen wollen. Sie sind unsere Spieler; wenn sie ein Angebot bringen und sie gehen wollen, sind wir offen für Gespräche, aber es hängt von ihnen ab...", führte der 50-Jährige aus.

Messi nicht in Citys Überlegungen

Ausschließen konnte Guardiola dagegen, dass er Lionel Messi ins Etihad Stadium lotsen wird. Im vergangenen Sommer hatten die Skyblues noch heftig mit dem Argentinier geflirtet - jetzt sei der Superstar allerdings kein Thema.

"Wir haben durch den Grealish-Transfer 40 Millionen Pfund ausgegeben. Wir haben 100 Millionen Pfund für ihn bezahlt und zuvor 60 Millionen Euro [durch Transfers] eingenommen. Er wird die Nummer zehn tragen, weil wir von Grealish überzeugt sind und weil wir überzeugt waren, dass Leo in Barcelona weitermachen würde. Er [Messi] ist jetzt nicht in unseren Überlegungen", stellte Pep klar.

Lionel Messi, Josep Guardiola
Guardiola war von der Messi-News überrascht / David Ramos/Getty Images

Für den ehemaligen Barça-Coach war es ebenso wie für die Fans eine Überraschung, dass Messi die Katalanen verlassen muss. "Laporta hat sich heute klar zu den Gründen geäußert. Als Fan [des Vereins] hätte ich mir gewünscht, dass er im Verein geblieben wäre", gestand er. "Ich empfinde einfach eine unglaubliche Dankbarkeit für den außergewöhnlichsten Spieler, den ich in meinem Leben gesehen habe. Ich kann nur sagen: Vielen Dank, dass du Barcelona auf ein neues Niveau gebracht hast, dass Barcelona ein Jahrzehnt lang die Welt dominiert hat. Ich wünsche ihm das Beste für die letzten Jahre seiner Karriere. Er wird nicht vergessen werden..."

facebooktwitterreddit