Lukaku-Aussage lässt aufhorchen: Wird Henry belgischer Nationaltrainer?

Dominik Hager
Lukaku fordert Henry als Nationaltrainer
Lukaku fordert Henry als Nationaltrainer / Quality Sport Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

In Belgien herrschte nach dem WM-Aus in der Vorrunde eine ähnliche Tristesse vor wie in Deutschland. Vom Ende einer goldenen Generation war die Rede. Klar ist zumindest, dass die WM das Ende von Nationaltrainer Roberto Martinez war, der nach dem Desaster zurücktrat. Romelu Lukaku hat bereits einen Kandidat im Auge, den er als neuen Coach sehen möchte.


Belgien steht nach dem schwachen WM-Auftritt in Katar unter Zugzwang. Die EM 2024 bietet der alten Garde vielleicht nochmal die Chance, sich zu rehabilitieren. Dies gilt vor allem für Angreifer Romelu Lukaku, der im letzten Gruppenspiel gegen Kroatien fast schon Großchancen im Minutentakt vergab. Der Mittelstürmer hat einen ganz klaren Wunschtrainer, den er gerne bei den “Roten Teufeln“ sehen würde. Dabei handelt es sich um Stürmer-Legende Thierry Henry. “Ich sage das offen: Er wird der nächste Trainer. Er hat den Respekt aller Spieler, er hat alles gewonnen“, stellte Lukaku klar. “Er weiß, wie man trainiert, er weiß, was wir tuen müssen, um dorthin zu kommen“, fügte er im Gespräch mit Sky Italia hinzu.

Der bullige Stürmer erklärte jedoch auch, nicht zu wissen, wen sie nehmen werden. An einen totalen Umbruch glaubt und hofft er allerdings nicht. “Bis hierhin hat diese Generation nichts gewonnen, aber wir müssen weitermachen und versuchen, zu gewinnen," forderte er seine Mitstreiter auf.

facebooktwitterreddit