Bayern München

Schock-Diagnose für Lucas Hernandez: Bayern-Verteidiger mit WM- und Saison-Aus!

Simon Zimmermann
Lucas Hernandez hat sich das Kreuzband gerissen
Lucas Hernandez hat sich das Kreuzband gerissen / Jean Catuffe/GettyImages
facebooktwitterreddit

In der Nacht nach dem WM-Auftakt gab der französische Fußballverband die bittere Diagnose bei Lucas Hernandez bekannt: Der Bayern-Verteidiger hat sich gegen Australien das vordere Kreuzband im rechten Knie gerissen! Für den 26-Jährigen ist damit nicht nur die WM vorbei, sondern auch die Saison gelaufen.


"Wie der ganzen Gruppe tut es mir sehr leid für Lucas. Wir verlieren ein wichtiges Element. Lucas ist ein Krieger und ich habe keinen Zweifel daran, dass er alles tun wird, um wieder an die Spitze zu kommen", erklärte Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps zum Verletzungsschock.

Um 1.43 Uhr in der Nacht hatte der Verband die Verletzung bei Hernandez bestätigt. Für den Weltmeister stand er als Linksverteidiger in der Startelf. Als in der neunten Minute ein hoher Ball auf Mathew Leckie geschlagen wurde, blieb Hernandez im Laufduell mit dem Ex-Herthaner im Rasen hängen. Sofort hielt er sich schmerzverzehrt sein rechtes Knie, musste nach langer Behandlung vom Platz gebracht werden.

Die Socceroos gingen in dieser Aktion mit 1:0 in Führung. Hernandez musste für Bruder Theo ausgewechselt werden. Während Frankreich das Spiel noch drehte und am Ende souverän mit 4:0 gewann, befürchtete man im französischen Lager bereits das Schlimmste.

"Er muss noch einige Tests machen, aber es sieht ziemlich ernst aus. Das ist der große Wermutstropfen des heutigen Abends", erklärte Deschamps nach dem Spiel. Noch in der Nacht gab es bittere Gewissheit.


Alles zur WM 2022 und dem FC Bayern bei 90min

facebooktwitterreddit