Transfer

Frankfurt und Hertha wollen Lucas Alario

Jan Kupitz
Lucas Alario
Lucas Alario / Lars Baron/GettyImages
facebooktwitterreddit

Lucas Alario könnte Bayer Leverkusen noch in diesem Monat verlassen und innerhalb der Bundesliga wechseln. Eintracht Frankfurt und Hertha BSC haben Interesse angemeldet.


Spätestens nach der Verpflichtung von Sardar Azmoun ist klar, dass Lucas Alario bei der Werkself keine langfristige Zukunft besitzt. Sein Berater kündigte bereits an, dass der Angreifer den Verein im Sommer verlassen wird - sollte Azmoun, wie derzeit in Arbeit, sogar schon im Winter unters Bayerkreuz wechseln, könnte der Argentinier auch per sofort wechseln.

Interesse am 29-Jährigen ist durchaus vorhanden. Der kicker schreibt, dass Klubs aus dem In- und Ausland an Alario interessiert sind - namentlich werden Eintracht Frankfurt und Hertha BSC genannt. Insbesondere der Alten Dame schreibt das Fachmagazin gute Chancen zu.

Die Berliner hatten Krzysztof Piatek in dieser Transferperiode an die AC Florenz abgegeben, jedoch noch keinen neuen Angreifer geholt. Zuletzt galt Ermedin Demirovic als Kandidat bei den Hauptstädtern - der 23-Jährige erhält aber keine Freigabe vom SC Freiburg.

Die Leverkusener wären wohl bereit, Alario auf Leihbasis ziehen zu lassen, so der kicker. Die Bild berichtete in dieser Woche, dass auch ein fester Verkauf denkbar sei - dafür würden weniger als acht Millionen Euro (so hoch ist Alarios Ausstiegsklausel) fällig werden.


Alle News zur Bundesliga bei 90min:

facebooktwitterreddit