Bayer 04 Leverkusen

Bayer Leverkusen drückt auf sofortigen Azmoun-Wechsel

Jan Kupitz
Sardar Azmoun
Sardar Azmoun / Amin Mohammad Jamali/GettyImages
facebooktwitterreddit

Spätestens zur kommenden Saison wird Sardar Azmoun bei Bayer 04 Leverkusen aufschlagen. Die Werkself arbeitet jedoch auf Hochtouren daran, den Wechsel des Angreifers mit sofortiger Wirkung über die Bühne zu bringen.


Im Rennen um Azmoun haben sich die Leverkusener gegen zahlreiche Konkurrenten durchgesetzt. Simon Rolfes schwärmte vom Iraner, dass er "auch auf allerhöchstem Niveau seine internationale Klasse demonstriert" habe.

Wenn es nach den Bayer-Bossen geht, dann wird er diese Klasse nicht erst zur neuen Saison, sondern schon in der aktuellen Rückrunde im B04-Trikot zeigen. Laut übereinstimmenden Angaben von Sport Bild und Sport1 arbeitet die Werkself daran, Azmoun noch in dieser Transferperiode von Zenit St. Petersburg loszueisen. Die Rheinländer wären bereit, bis zu drei Millionen Euro für den Angreifer, der im Sommer ablösefrei zu haben ist, locker zu machen.

Bayer 04 rechnet sich durch eine frühere Ankunft des 27-Jährigen größere Chancen auf die Qualifikation für die Champions League aus. Zurzeit rangieren die Leverkusener auf Rang drei, doch Union, Freiburg, Leipzig und Hoffenheim sitzen der Seoane-Truppe im Nacken.

Ein sofortiger Azmoun-Wechsel hätte zudem einen Wechsel von Lucas Alario zur Folge. Dessen Berater hatte vor einigen Tagen bereits erklärt, dass der Argentinier spätestens im Sommer den Verein verlassen möchte. Käme Azmoun sofort, wäre Alario entbehrlich.

Sport1 weiß, dass der Angreifer zwei konkrete Offerten vorliegen hat. Laut Sport Bild würde Bayer 04 dem 29-Jährige keine Steine in den Weg legen und ihn auch für weniger Geld als seine acht Millionen Euro schwere Ausstiegsklausel ziehen lassen.


Alle News zu Bayer Leverkusen bei 90min:

facebooktwitterreddit