90min
Robert Lewandowski

Traum von Spanien und England: Lewandowski-Verlängerung beim FC Bayern in akuter Gefahr?

Dominik Hager
Abschied aus München? Robert Lewandowski soll von einem Wechsel nach England oder Spanien träumen
Abschied aus München? Robert Lewandowski soll von einem Wechsel nach England oder Spanien träumen / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Wenn beim FC Bayern von Vertragsverlängerungen die Rede ist, fallen dieser Tage meist die Namen Niklas Süle, Kingsley Coman und Serge Gnabry. Doch auch Star-Stürmer Robert Lewandowski steht nur noch bis 2023 unter Vertrag. Immer wieder gibt es Spekulationen darüber, dass der Pole von einem letzten großen Wechsel träumt.


Sucht Robert Lewandowski im Herbst seiner Karriere doch noch mal nach einer neuen Herausforderung? Der Top-Torjäger hat sich bislang noch nicht klar zu seiner Zukunft geäußert und hält sich alle Optionen offen.

Sky-Bericht deutet Bayern-Abschied an: Träumt Lewandowski von Spanien und England?

Sky-Reporter Marc Behrenbeck berichtete, dass der 33-Jährige einen großen Vertrag in Spanien oder England unterschreiben möchte.

"Wir wissen über Lewandowski und seinen Berater Pini Zahavi, dass Lewandowski den großen Schritt nach Spanien oder in die Premier League machen möchte. Dort sind eben die ganz großen Märkte für einen Spieler", erklärte Behrenbeck.

Demnach könnte der FC Bayern seinen Top-Stürmer in absehbarer Zeit verlieren. Sollte Lewandowski eine solche Entscheidung tatsächlich fällen, könnten die Münchner immerhin noch eine Ablöse einheimsen.

"Lewandowski und sein Berater Zahavi werden versuchen, den Wechsel im kommenden Sommer zu vollziehen, aber bis zu diesem Zeitpunkt möchte der FC Bayern mit Lewandowski verlängert haben", glaubt Behrenbeck.

Bei Lewandowski-Abschied: Bayern im Poker um Haaland dabei

Wir dürfen demnach gespannt sein, wie es mit der Stürmerplanung der Bayern weitergeht. Dem Sky-Redakteur zufolge, ist der Ablauf bereits klar: "Das erste Ziel wird sein, Lewandowskis Vertrag zu verlängern. Sollte das nicht funktionieren, würde der FC Bayern beim Poker um Erling Haaland wieder im Spiel sein", erklärte er.

Zusammengefasst haben die Bayern also laut Behrenbeck das Problem, dass sie mit Lewandowski verlängern möchten, dieser jedoch "von England und Spanien träumt".

Werben Real Madrid, Manchester City und der FC Chelsea um Lewandowski?

Aus den Aussagen von Behrenbeck geht jedoch nicht hervor, welche Klubs genau im Lewandowski-Poker mitmischen können. Real Madrid, Manchester City und womöglich auch der FC Chelsea wären die schlüssigsten Optionen. Dennoch sollte man den Bericht nicht unbedingt überbewerten.

Zweifellos kommt es nicht überraschend, dass Zahavi einen Mega-Wechsel anstrebt. Ob sich das jedoch auch mit den Wünschen von Lewandowski deckt, bleibt abzuwarten. Dieser hat schließlich auch immer wieder verlauten lassen, dass er in München grundsätzlich glücklich sei.

Sollte der Pole aber wirklich gehen, hätten die Bayern immerhin bessere Karten im Haaland-Poker und könnten zudem mehr Geld auf den Tisch legen. Der beim FC Chelsea unzufriedene Romelu Lukaku könnte ebenfalls eine Alternative sein. Es gäbe also durchaus Möglichkeiten, einen Lewandowski-Abgang nicht allzu schmerzhaft werden zu lassen. Daran wird der FC Bayern zunächst aber nicht denken wollen.


Alles zur Bundesliga bei 90min:

facebooktwitterreddit