Bayern München

Lewandowski setzt mit Ukraine-Bändchen ein Zeichen und spricht über die Zukunft bei den Bayern

Dominik Hager
Robert Lewandowski hat sich mit der Ukraine solidarisiert
Robert Lewandowski hat sich mit der Ukraine solidarisiert / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Bei Robert Lewandowski fielen beim 1:0-Erfolg gegen Eintracht Frankfurt zwei Dinge auf: Zum einen eine ungewohnt schwache Chancenverwertung und zum anderen ein blau-gelbes Armband, um seine Unterstützung für die Ukraine zu signalisieren. Nach dem Schlusspfiff äußerte sich der Pole zudem über einen möglichen Wechsel.


Die Welt ist erschüttert von den Geschehnissen in der Ukraine und auch im Sport setzen die ersten Profis ein klares Zeichen.

"Ich habe heute Morgen beschlossen, die ukrainische Armbinde zu tragen, weil das, was gerade in der Ukraine passiert, für die ganze Welt inakzeptabel ist", erklärte der Bayern-Star im Interview mit Sky und forderte seine Mitmenschen auf, nicht wegzusehen.

"Wir alle müssen die Ukraine unterstützen. Ich hätte nicht gedacht, dass so etwas passieren könnte. Es tut weh", so ein nachdenklich wirkender Lewandowski. Der 33-Jährige ist von der traurigen Thematik auch als Sportler betroffen und sprach sich ähnlich wie der Verband bereits klar dagegen aus, in den WM-Play-offs gegen Russland anzutreten.

Lewandowski hält sich bedeckt: "Bin offen für alles"

Nicht ganz so klar waren seine Äußerungen nach dem Schlusspfiff in Hinblick auf seine Zukunft als Vereinsspieler. Der Angreifer erklärte nur, "ruhig bleiben" zu wollen. "Für mich ist es wichtig, dass ich mich auf mein Spiel konzentrieren kann. Ich bin für alles offen, aber für mich ist nur wichtig, was im nächsten Spiel passiert", erklärte Lewandowski.

Der Spieler stellte absolut klar, dass "alles was mit Verträgen zu tun hat, derzeit ein zweitrangiges Thema" sei. Überraschend sind solche Aussagen zu diesem Zeitpunkt der Saison natürlich nicht. Der Pole hat schließlich kurzfristig das Ziel, erneut die Meisterschaft und die Champions League zu gewinnen.

Ein Treuebekenntnis zu den Bayern hört sich dennoch anders an. Lewandowski ist Stand jetzt noch bis 2023 an die Münchner gebunden.

Alle News zum FC Bayern hier bei 90min:

Alle Bayern-News
Alle Bundesliga-News
Alle Fußball-News

facebooktwitterreddit