Leroy Sané

"Enorme Qualität": Sané erhält Rückendeckung von Flick

Yannik Möller
Hansi Flick hat nette Worte für Leroy Sané übrig
Hansi Flick hat nette Worte für Leroy Sané übrig / Adam Pretty/Getty Images
facebooktwitterreddit

Leroy Sané steht beim FC Bayern und vor allem bei manchen Fans weiterhin unter Beobachtung. Noch kann er nicht an seine Topform anknüpfen, während es teilweise Pfiffe von den Rängen gibt. Nun setzt sich Hansi Flick für mehr Unterstützung für den Flügelspieler ein.


Es war das Sinnbild für die aktuelle Thematik rund um Leroy Sané: nach seiner Einwechslung im Spiel gegen Hertha BSC (5:0) spielt er einen Fehlpass. Einen Fehlpass, wie er in einem Fußballspiel unzählige Male vorkommt. Doch bei ihm fühlen sich einige Zuschauer auf den Rängen dazu berufen, ihm diese Aktion mit Pfiffen zu quittieren.

Es ist ein derzeit nicht unwichtiges Thema. Sané kann beim FC Bayern weiterhin nicht regelmäßig sein Potenzial ausschöpfen. Vereinzelt liefert er sehr gute Spiele ab, hat hier und da großartige Szenen vorzuweisen. Doch noch immer fehlt die Konstanz. Angesichts des Hypes, mit dem er zum deutschen Rekordmeister gewechselt ist, ist bei manchen die Enttäuschung groß.

Leroy Sane
Leroy Sané soll sich nun auf der linken Seite einspielen / Matthias Hangst/Getty Images

Nun macht sich Hansi Flick für ihn stark. Der ehemalige FCB- und jetzige Nationaltrainer deutlich (via SID): "Gerade in dieser Phase ist es wichtig, dass er unsere Unterstützung bekommt. Wir halten an ihm fest, wir vertrauen ihm. Er hat eine enorme Qualität, die uns weiterbringt. Und die möchten wir von ihm sehen."

Worte, die seine Nominierung für diese Länderspielpause unterstreichen. Damit sendet Flick ein klares Zeichen an den 25-Jährigen. Unumstritten ist eigentlich, dass er durch seine Verletzung auch einen sehr schwierigen Start hatte. Etwas, das ihn bis heute beschäftigt.

"Ich habe Leroy Sané eine Saison lang begleiten dürfen", so Flick weiter. "Er hatte bei Bayern am Anfang aufgrund seiner Verletzung auch keine einfache Zeit, aber am Ende hat er uns viel Spaß gemacht."

Das soll er nun im Dienste der Nationalelf wieder tun. Der neue Bundestrainer hat mit Liechtenstein, Armenien und Island drei Duelle vor der Brust. Diese wird er zumindest zu einem Teil auch nutzen wollen, um Sané zu stärken.

facebooktwitterreddit