90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Balerdi-Deal unmittelbar vorm Abschluss: BVB-Youngster zu Marseille

Leonardo Balerdi
Den Platz auf der BVB-Bank möchte Leonardo Balerdi verlassen | TF-Images/Getty Images

Die Entwicklung nimmt Fahrt auf, Leonardo Balerdi steht kurz vor einem Wechsel zu Olympique Marseille. Der junge Innenverteidiger pocht auf Spielpraxis, die er bei Borussia Dortmund nicht erhält.

Mit seinen sieben (kurzen) Bundesliga-Einsätzen für Borussia Dortmund in der abgelaufenen Saison ist und war Leonardo Balerdi sicher nicht zufrieden. Im Frühjahr 2019 wechselte der heute 21-Jährige zum BVB, galt als großes Innenverteidiger-Talent. Ganze 15,5 Millionen Euro soll der Bundesligist an Boca Juniors damals gezahlt haben, um sich seine Dienste zu sichern.

Balerdi kurz vor Unterschrift in Marseille: Spielpraxis für den BVB-Youngster

Die Zeichen stehen allerdings auf Trennung, und nicht auf einer florierenden Zukunft in Dortmund. Bereits am Dienstag berichtete das französische Portal Footradio, dass es Balerdi nach Frankreich verschlagen könnte - genauer gesagt zu Olympique Marseille, wo Trainer André Villas-Boas ein Antreiber dieses Wechsels sein soll.

Leonardo Balerdi
Balerdi könnte die benötigte Spielpraxis in Marseille bekommen | TF-Images/Getty Images

Julio Pavoni, Reporter des argentinischen Radiosenders Radio Rivadavia, meldet via Twitter, dass Balerdi bereits kurz vor der Unterschrift in Marseille stehen soll. Zugrunde liegt eine Leihe des Youngsters, die im Abschluss in einer etwaigen Kaufoption für den Tabellenzweiten der Ligue 1 münden soll. Boca Juniors, Balerdis voriger Klub, habe zudem eine zehnprozentige Beteiligung am möglichen Weiterverkauf, sollte er den BVB nach der Leihe für eine Ablöse verlassen.

Pavoni moderiert die Radio-Sendung El Show De Boca, in der es speziell um den Namensgeber der Sendung, um Boca Juniors, geht. Da Balerdi dort bereits im Alter von jungen 18 Jahren gespielt hat, ist es gut möglich, dass die Kontakte um die weitere Zukunft des Abwehrspielers wissen.

Mit Marseille würde es sogar die Möglichkeit geben, in der kommenden Saison in der Champions League zu spielen und somit Erfahrung unter den besten Voraussetzungen zu sammeln. Da Trainer Villas-Boas sehr am Wechsel interessiert sein soll, dürfte Balerdi die in Dortmund schmerzlich vermissten Einsatzzeiten bei Olympique bekommen. Mit seinen 21 Jahren steht Spielpraxis an erster Stelle, um sich weiterentwickeln zu können.