Bayern München

Entscheidung gefallen: Keine OP bei Goretzka

Jan Kupitz
Leon Goretzka
Leon Goretzka / Sebastian Widmann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Positive Neuigkeiten beim FC Bayern München - und das durchaus überraschend: Leon Goretzka kommt um eine Operation herum und wird Julian Nagelsmann bald wieder zur Verfügung stehen.


Schon seit mehreren Wochen plagt sich Goretzka mit Problemen an der Patellasehne herum. Julian Nagelsmann bezeichnete den Gesundheitszustand seines Schützlings vor wenigen Tagen als "untragbar", da die Gemütslage des Mittelfeldspielers wellenförmig verlaufe. Mal ging es dem 26-Jährigen besser, mal schlechter. Richtig planen konnte sein Trainer jedenfalls nicht mit ihm.

Zuletzt stand sogar eine Operation im Raum, um die Probleme zu beheben. Der Berliner Sportmediziner Dr. Michael Lehnert erklärte gegenüber Sport1, warum ein Eingriff möglicherweise unumgänglich sei: "Es ist alles andere als abwegig, bei so einer Verletzung einen operativen Eingriff vorzunehmen. Gerade, wenn alle konservativen Behandlungsmöglichkeiten ausgeschöpft sind und man die Verletzung nicht ernst nimmt beziehungsweise verschleppt. [...] Sonst droht auf Dauer ein chronischer Schaden."

Offenbar hat Goretzka aber Glück im Unglück gehabt. Laut neuesten Bild-Informationen haben die Untersuchungen ergeben, dass beim Nationalspieler keine Operation nötig sei. Stattdessen trainiert der Leistungsträger schon wieder vorsichtig für sein Comeback - es dürfte nicht mehr allzu lange dauern, ehe Nagelsmann wieder voll auf seinen Spieler zählen kann.


Alles zur Bundesliga bei 90min:

facebooktwitterreddit