SpVgg Greuther Fürth

Leitl-Abschied in Fürth - Gespräche mit Hannover bestätigt

Yannik Möller
Stefan Leitl
Stefan Leitl / Adam Pretty/GettyImages
facebooktwitterreddit

Stefan Leitl wird Greuther Fürth zur neuen Saison verlassen. Am Samstag verabschiedete er sich beim letzten Heimspiel und bestätigte zugleich die Gespräche mit Hannover 96.


Dass sich Greuther Fürth zur neuen Saison einen neuen Trainer suchen muss, ist inzwischen beschlossene Sache. Stefan Leitl, gefeierter Aufstiegs-Coach in der Vorsaison, wird den Klub nach etwa dreieinhalb Jahren verlassen.

Am Samstag durfte er dementsprechend sein letztes Heimspiel mit dem Kleeblatt verbringen. Mit der 1:3-Niederlage gegen den BVB gab es zwar keinen Anlass für einen großen Jubel, zumal der sichere Abstieg bereits besiegelt ist. Dennoch gab es eine harmonische Verabschiedung vom Trainer und den Fans.

Ein Spiel ist allerdings noch zu spielen. Er erwarte definitiv einen emotionalen Abschied, erklärte Leitl. Wenig überraschend, hatten der 44-Jährige und der Verein über die letzten Jahre doch eng zusammengefunden.

FBL-GER-BUNDESLIGA-FUERTH-DORTMUND
Leitl wird voraussichtlich nach Hannover wechseln / CHRISTOF STACHE/GettyImages

Trotzdem steht zur neuen Saison der Wechsel im Fokus. Sah es vor ein paar Wochen noch danach aus, dass er ein ernsthafter Kandidat für Schalke 04 werden könne, läuft mittlerweile sehr viel auf Hannover als Ziel heraus.

Das bestätigte Leitl nach der Partie auch (via Sky): "Es ist so, dass ich mit Hannover im Austausch stehe. Für die Zukunft ist nichts, was ich kommunizieren kann." Eine vorzeitige Bestätigung des Wechsels konnte und wollte er also noch nicht geben.

"Ich freue mich auf das, was kommt", fügte er aber noch hinzu. Größere Zweifel, dass es ihn zu den Niedersachsen ziehen wird, gibt es aber eigentlich keine mehr.


Alles zu Fürth & Hannover bei 90min:

facebooktwitterreddit