Borussia Mönchengladbach

Lazaro bereut seine Zeit bei der Borussia nicht - neue Chance für Bénes und Poulsen?

Christian Gaul
Lászlo Bénes könnte unter Hütter aufblühen
Lászlo Bénes könnte unter Hütter aufblühen / Markus Tobisch/Getty Images
facebooktwitterreddit

Unter dem neuen Trainer Adi Hütter bekommen eventuell auch die Leih-Rückkehrer der Borussia wieder eine neue Chance, sich bei den Gladbacher Profis zu beweisen. Besonders zwei Spieler könnten dabei von den Veränderungen in der Sommerpause profitieren. Doch auch einen Leih-Abgang wird es geben, denn Valentino Lazaro wird nach Italien zurückkehren.


Gleich vier Spieler kehren in diesem Sommer von einem Gastauftritt bei einem anderen Klub zur Borussia zurück. Bei ihrer Abreise aus Gladbach waren die Fohlen unter Marco Rose noch ein aussichtsreicher Kandidat für das internationale Geschäft, doch mittlerweile änderte sich einiges.

Nach Rang acht in der Liga wird die Borussia nicht nur ohne Europa auskommen und damit wohl auch einige Hochkaräter abgeben müssen, mit Adi Hütter wird das Team auch von einem neuen Coach übernommen werden.

Besonders für zwei verlorene Söhne könnte dies jedoch eine neue Chance bedeuten, endlich den Durchbruch am Niederrhein zu schaffen. Valentino Lazaro wird hingegen seine Zelte im Borussia-Park abbrechen und zu Inter Mailand zurückkehren,

Bénes und Poulsen mit neuen Optionen - Lazaro bereut nichts

Leihgeschäfte waren und sind besonders in Zeiten der Pandemie ein gewohntes Modell. Die Borussia hatte in der abgelaufenen Saison mit Valentino Lazaro und Hannes Wolf zwei Spieler in ihren Reihen, für die es nun unterschiedlich weitergehen wird. Während Wolf fest verpflichtet wurde, handelte man bei Lazaro keine Kaufoption aus.

Der österreichische Nationalspieler zeigte sich dennoch zufrieden, für die Fohlen aufgelaufen zu sein. "Es war auf alle Fälle der richtige Schritt. Ich wollte vor der EURO so viel Spielpraxis wie möglich bekommen, hatte dann durch Verletzungen Rückschläge. Aber man hat gesehen, sobald ich fit war, habe ich mehr als genug Einsätze bekommen", so Lazaro gegenüber laola1.at.

Die Leihe des 25-Jährigen endete mit dem Abschluss der Saison, ein Verbleib in Gladbach steht derzeit nicht im Raum. "Ich sehe zur Zeit nichts in der Schwebe, es gibt zur Zeit nichts. Wir haben, als ich zu Gladbach gewechselt bin, einen Vertrag ohne Kaufoption ausgehandelt", stellte Lazaro klar.

Doch nicht nur Lazaro wird den Verein verlassen, auch weitere Spieler werden sich ohne das internationale Geschäft nicht halten lassen.

Lászlo Bénes
Lászlo Bénes durfte in Augsburg Spielpraxis sammeln / DANIEL ROLAND/Getty Images

Dies könnte für vier Leih-Rückkehrer jedoch eine neue Chance bedeuten. Denn in Zeiten der Pandemie wird sich die Borussia auch bei hohen Transfererlösen nicht dazu verleiten lassen, den Kader ähnlich zu gestalten, wie dies in der abgelaufenen Saison zu sehen war.

Während sich jedoch Keenan Bennetts, der nach einer Leihe zum englischen Drittligisten Ipswich Town zurückkehren wird, ebenso wenig Hoffnungen auf einen Durchbruch in Mönchengladbach machen dürfte, wie Torhüter Moritz Nicolas, der bei Union Berlin und dem VfL Osnabrück geliehen auf der Bank versauerte, sollte man zwei andere Spieler eher auf dem Zettel haben.

Denn durch den Abschied des ewigen Oscar Wendt könnte sich für den Dänen Andreas Poulsen eine neue Perspektive eröffnen. Der Linksverteidiger konnte sich bei Austria Wien ein wenig Spielpraxis verschaffen und nun als erste Alternative für Ramy Bensebaini gelten.

Ebenso wird Lászlo Bénes auf eine neue Chance hoffen. Der 23-Jährige wurde von Marco Rose ein wenig überraschend nicht mehr berücksichtigt und verschaffte sich in der abgelaufenen Rückrunde beim FC Augsburg Luft und kam dort auf zwölf Einsätze - neun davon in der Startelf.

Der Slowake wird auch darauf bauen, dass Trainer Adi Hütter sein Frankfurter System mit an den Niederrhein bringen wird. Oftmals ließ Hütter mit zwei Zehnern hinter einem Zielspieler auflaufen, für Bénes wäre die Rolle hinter einer Spitze wohl optimal.

Allerdings berichtet der kicker, dass auch der FCA an einer Weiterbeschäftigung von Bénes interessiert ist. Vorerst wird sich der Linksfuß jedoch mit seiner Nationalmannschaft auf die EM 2020 vorbereiten. Danach wäre eine Rückkehr zur Borussia wünschenswert, abhängig von den ausstehenden Gesprächen mit dem neuen Trainer.

facebooktwitterreddit