Korruptionsvorwürfe nach Europa-League-Aus gegen die Eintracht: West-Ham-Star Rice erhält Spielsperre

Dominik Hager
Declan Rice wird für zwei Spiele gesperrt
Declan Rice wird für zwei Spiele gesperrt / Justin Setterfield/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach dem Aus im Europa-League-Halbfinale gegen Eintracht Frankfurt schlugen die Emotionen insbesondere bei Mittelfeldspieler Declan Rice ein wenig zu hoch. Der englische Nationalspieler hatte Schiedsrichter Jesus Gil Manzano wörtlich "Korruption" vorgeworfen. Dies hat für den West-Ham-Profi nun Konsequenzen.


Declan Rice hat nach dem Ausscheiden in der Europa League verbal über die Stränge geschlagen, was aus Spieler-Sicht unglücklicherweise auf einem Video festgehalten wurde. "Ernsthaft, wie kannst du so schlecht sein? Wahrscheinlich wurdest du bezahlt", wütete der Mittelfeld-Anker nach dem Abpfiff gegen den Schiedsrichter.

Zwei Spiele Sperre für Rice: Auch Moyes wird zur Rechenschaft gezogen

Laut Angaben der BBC hat die UEFA nun reagiert und Rice mit einer Sperre von zwei Spielen belegt. Damit dürfte der 23-Jährige in den beiden Play-off-Spielen in der Europa Conference League im August nicht mitwirken, sofern er West Ham die Treue hält.

"The Irons" müssen im Play-off-Hinspiel zudem auf Trainer David Moyes verzichten. Der Coach kassierte aufgrund eines Ausrasters in der Schlussphase die rote Karte.

facebooktwitterreddit