Konkurrenz für Fährmann: Schalke holt neuen Torhüter

  • Marius Müller wechselt zu S04
  • Der 29-Jährige kommt vom FC Luzern

Erhält Ralf Fährmann einen Konkurrenten?
Erhält Ralf Fährmann einen Konkurrenten? / Maja Hitij/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Schalke steht kurz vor der Verpflichtung eines neuen Torhüters. Laut Informationen von Sky-Redakteur Florian Plettenberg wird Marius Müller zu den Knappen wechseln.

Die Königsblauen sind auf der Suche nach einem neuen Keeper offenbar fündig geworden. Laut Florian Plettenberg ist der Wechsel zu Schalke 04 beinahe fix. Der Medizincheck soll noch am heutigen Donnerstag stattfinden, ehe der Keeper einen Vertrag bis 2025 mit einem weiteren Jahr als Option unterschreiben wird. Als Ablöse nennt der Sky-Redakteur 350.000 Euro plus mögliche Bonus-Zahlungen.

Marius Müller hütete in der vergangenen Saison das Tor des FC Luzern, wo er gemeinsam mit Ex-Schalker Max Meyer auf dem Rasen stand. Der 29-jährige Deutsche stand zuvor bei RB Leipzig und dem 1.FC Kaiserslautern unter Vertrag.

Müller sorgte in der Schweiz für Aufregung

Gänzlich unumstritten ist Müller allerdings nicht, da er vor einem Jahr mit einem fragwürdigen Satz über Homosexuelle für Aufsehen sorgte. "Dann kriege ich halt mal einen Ball in die Eier oder die Fresse, aber immer dieses schwule Weggedrehe, das geht mir tierisch auf den Sack", schimpfte er damals. Später entschuldigte sich der Keeper jedoch immerhin, weshalb die Sache auch wieder zu den Akten gelegt werden kann.

Der Torhüter ist mutmaßlich nicht als neue Nummer eins eingeplant. Hierbei dürfte Ralf Fährmann die besten Karten haben. Ein weiterer Keeper kommt dem Klub dennoch gelegen, weil Ersatzmann Justin Heekeren derzeit an einem Kreuzbandriss laboriert.


Weitere Schalke-News lesen:

feed