Bundesliga Transfers

Kolo Muani lehnt Freiburg-Offerte ab - Frankfurt macht das Rennen

Nikolas Pfannenmüller
Randal Kolo Muani spielte bei den Olympischen Spielen in Tokio dreimal für Frankreich.
Randal Kolo Muani spielte bei den Olympischen Spielen in Tokio dreimal für Frankreich. / SEBASTIEN SALOM-GOMIS/GettyImages
facebooktwitterreddit

Randal Kolo Muani ist vor dem bevorstehenden Transferfenster im Sommer ein gefragter Mann. Der Der Vertrag des 23-Jährigen beim FC Nantes läuft im Juni aus. Der SC Freiburg ist mit einem Angebot jedoch gescheitert. Offenbar zieht es Kolo Muani zu Eintracht Frankfurt.


Nach rund der Hälfte der laufenden Saison hat Angreifer Randal Kolo Muani in der Ligue 1 schon beinahe so viele Tore erzielt wie in der gesamten Vorsaison. Aktuell steht der Profi vom FC Nantes bei sieben Toren nach 18 Ligapartien, in der vergangenen Spielzeit traf Kolo Muani neunmal in 37 Spielen.

Auch der BVB und Gladbach sollen an Kolo Muani interessiert gewesen sein

Dank seiner gesteigerten Torquote hat Kolo Muani auf dem europäischen Transfermarkt das Interesse namhafter Klubs auf sich gezogen. Angeblich sollen in der jüngeren Vergangenheit Bundesligisten wie Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen, Borussia Mönchengladbach am 23-Jährigen dran.

Aus England sollen der FC Liverpool, Tottenham Hotspur, der FC Watford und der FC Southampton Kolo Muani ins Visier genommen haben. Die beiden italienischen Vereine Atalanta Bergamo und AC Mailand sollen sich ebenfalls ins Rennen eingeschaltet haben.

Freiburg blitzt ab - Frankfurt ist wohl der Gewinner im Kolo Muani-Poker

Nach neuesten Informationen von Loïc Tanzi, einem Journalisten von RMC Sport, soll der SC Freiburg mit einem Angebot an Kolo Muani abgeblitzt sein.

Ursprünglich hatte Tanzi berichtet, dass der FC Nantes ein Angebot des SC Freiburg über neun Millionen erhalten habe. Später berichtigte sich Tanzi, dass es sich bei den neun Millionen nicht um die Höhe des Angebots handle, sondern um den Betrag, der von Kolo Muani als Gehalt für die Länge seines Vertrags abgelehnt worden war.

"Aber der Stürmer wird, wenn es keine Wende gibt, nächste Saison ablösefrei nach Frankfurt gehen", vermeldete Tanzi. Diese Aussage stimmt mit den neuesten Informationen von Spox und Goal überein. Laut besagter Quelle hat sich die Eintracht mit dem Franzosen auf einen Fünfjahresvertrag bis 2027 geeinigt.

Alle News zur Bundesliga bei 90min:

Alle Frankfurt-News

Alle Freiburg-News

Alle Transfer-News

Alle Bundesliga-News

facebooktwitterreddit