90min
FC Barcelona

Koeman will andere Stürmer: Barça nimmt Abstand von Agüero-Transfer

Simon Zimmermann
Mar 30, 2021, 7:30 PM GMT+2
Sergio Agüero zieht es wohl nicht nach Barcelona und Kumpel Messi
Sergio Agüero zieht es wohl nicht nach Barcelona und Kumpel Messi | Gareth Copley/Getty Images
facebooktwitterreddit

Sergio Agüero verabschiedet sich von den Cityzens. Der FC Barcelona gilt als Favorit für die nächste Station des Argentiniers. Doch bei Barça scheint man den Messi-Kumpel gar nicht haben zu wollen.

Nach einer Dekade bei Manchester City ist für Sergio 'Kun' Agüero am Saisonende Schluss. Der Vertrag des 32 Jahre alten Mittelstürmers wird nicht verlängert, der Argentinier ist im Sommer ablösefrei zu haben.

Eine Reihe an internationalen Topklubs dürfte am besten ausländischen Torjäger der Premier-League-Geschichte sehr interessiert sein. Allen voran der FC Barcelona schien Agüero ins Auge gefasst zu haben. Neben seinen weiterhin vorhandenen Torjägerqualitäten liegt ein wichtiger Grund auf der Hand: Agüero ist ein dicker Kumpel von Lionel Messi. La Pulga soll den Wunsch, seinen Kumpel zu verpflichten, bereits mehrfach intern geäußert haben.

Es wäre das erste Mal, dass Messi und Agüero auch auf Klubebene zu Teamkollegen werden. Für Messi könnte die Verpflichtung des 32-Jährigen eine gewichtige Rolle bei der Frage nach der eigenen sportlichen Zukunft spielen. Doch offenbar hat man in Can Barça andere Pläne.

Koeman will Depay - Barça rückt von Agüero-Transfer ab

Dies gilt vor allem für Trainer Ronald Koeman. Der ehemalige Bondscoach beharrt nach Informationen der Mundo Deportivo und Sport weiter auf die Verpflichtung von Memphis Depay. Auch der niederländische Offensiv-Allrounder ist im Sommer ablösefrei. Vieles deutet auf einen Transfer nach Katalonien hin.

Memphis Depay wird Olympique Lyon im Sommer verlassen - am liebsten in Richtung Barcelona
Memphis Depay wird Olympique Lyon im Sommer verlassen - am liebsten in Richtung Barcelona | John Berry/Getty Images

Anders als Agüero passe Depay besser ins System von Koeman. Zum einen, weil er flexibel einsetzbar ist und auch über den Flügel kommen kann. Zum anderen, weil er weniger Probleme damit hätte, häufiger von der Bank zu kommen. Diese beiden Argumente und die Tatsache, dass Agüero mit seinen 32 Jahren keine zukunftsträchtige Lösung wäre, lassen die Barça-Verantwortlichen offenbar von einem Transfer abrücken.

Koeman bevorzuge für die langfristige Lösung auf der Neun ohnehin einen anderen Stürmertyp. Erling Haaland soll weiterhin die Wunschlösung sein. Auch Inter-Torjäger Romelu Lukaku stehe auf der Liste weit oben. Wie man einen der beiden Mittelstürmer bezahlen möchte, ist mit Blick auf die finanzielle Schieflage bei Barça eine andere Frage...

facebooktwitterreddit