1. FC Köln

Baumgart bestätigt nahenden Meré-Abgang - Die Details des Deals

Tal Lior
Frederic Scheidemann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der 1. FC Köln wird in dieser Wintertransferperiode einen zweiten Innenverteidiger verlieren. Nach dem Abgang von Rafael Czichos Richtung MLS steht nun auch Jorge Meré kurz vor dem Absprung. Dies bestätigte FC-Cheftrainer Steffen Baumgart gegenüber Bild.


"Er ist auf dem Weg zum Medizincheck", sagte der 50-jährige Fußballlehrer. Köln steht also kurz davor, mit Luca Kilian und Timo Hübers nur noch zwei Innenverteidiger im Kader zu haben. "Wir brauchen einen dritten Innenverteidiger", fordert deshalb Baumgart.

Meré soll laut des Berichts am Montag einen Dreijahresvertrag beim mexikanischen Klub CF Amerika unterschreiben. Laut dem Express spart Köln durch den Abgang ein Salär von zwei Millionen Euro jährlich ein, zudem hat man sich eine Beteiligung an einem möglichen Weiterverkauf gesichert. Unklar ist jedoch, ob man für den 24-jährigen Spanier eine Ablöse einstreichen wird.

Im Sommer 2017 gelang Köln der 7-Millionen-Euro-Coup mit Meré, der damals zu den talentiertesten LaLiga-Verteidigern gehörte. Sein Durchbruch in Deutschland blieb trotz hoher Erwartungen aus. Dass er erst nach viereinhalb Jahren seine Zelte in Köln abbricht, ist durchaus überraschend.

In seiner Zeit in Deutschland hat Meré für den 1. FC Köln 96 Pflichtspiele bestritten und dabei zwei Tore erzielt. Davor kam der Innenverteidiger bereits in Spaniens höchster Spielklasse 56 Mal zum Einsatz.

Alles zum 1. FC Köln bei 90min

facebooktwitterreddit