90min
1. FC Köln

Nach Czichos auch Meré weg? 1. FC Köln bestätigt Anfrage

Jan Kupitz
Jorge Meré
Jorge Meré / Frederic Scheidemann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach Rafael Czichos könnte der 1. FC Köln im Winter einen weiteren gestandenen Innenverteidiger verlieren. Club America aus Mexiko ist an Jorge Meré interessiert.


Mexikanische Medien hatten zuletzt vermeldet, dass Jorge Meré kurz vor einem Wechsel zu Club America stehe. Demnach sei er bereits in Nordamerika, um dort seinen Medizincheck zu absolvieren - viele würde nicht mehr fehlen, bis der Transfer perfekt sei.

Doch ganz so weit ist der Deal keineswegs fortgeschritten. Geschäftsführer Alexander Wehrle bestätigte dem kicker zwar, dass dem 1. FC Köln "eine Anfrage" vorliege, doch Meré befinde sich nicht zu irgendwelchen medizinischen Untersuchungen. Dass der 24-Jährige seit Tagen im Training fehle, liege einzig und allein daran, dass er "erkrankt" sei.

Nähere Einzelheiten gaben die Geißböcke jedoch nicht bekannt.

Auch wenn Meré in der Domstadt nur Ersatz ist und seit Mitte Oktober auf kümmerliche drei (!) Einsatzminuten in der Bundesliga kommt, kann es sich der Effzeh auch gar nicht leisten, den Spanier einfach so ziehen zu lassen. Nach dem Abschied von Rafael Czichos (Chicago Fire) ist Meré neben Timo Hübers und Luca Kilian einer von nur drei gelernten Innenverteidigern im Kader von Steffen Baumgart.

Nachwuchstalent Sava-Arangel Cestic verließ den Verein in der Winterpause ebenfalls in Richtung Kroatien. Bevor die Kölner keinen Ersatz für das Abwehrzentrum finden, muss Meré wohl oder übel bleiben.

Steffen Baumgart sagte gegenüber der Bild: "Ich kann bestätigen, dass wir darüber nachdenken und uns darüber unterhalten. Bei Jorge gab es in der Vergangenheit schon öfters das Thema. Ich habe das Gefühl, dass er wechseln will. Wenn es so kommt, müssen wir auf jeden Fall über einen weiteren Innenverteidiger nachdenken."


Alles zum 1. FC Köln bei 90min

facebooktwitterreddit