90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Kamada-Problem gelöst? Eintracht vor Vertragsverlängerung mit Japaner

Daichi Kamada
Daichi Kamada steht vor einer Vertragsverlängerung bei der Eintracht | BSR Agency/Getty Images

Der Vertragspoker um Daichi Kamada könnte bald ein Ende haben. Der 24 Jahre alte Japaner und Eintracht Frankfurt haben sich nach Bild-Infos angenähert, eine Verlängerung des 2021 auslaufenden Vertrages soll zeitnah vollzogen werden.

Kamada wechselte im Sommer 2017 aus Japan nach Frankfurt. Seinen Durchbruch bei den Adlern schaffte der 24-Jährige allerdings erst im zweiten Anlauf. Gestärkt von einer Liehe nach Belgien zu St. Truiden kehrte Kamada mit mehr Selbstvertrauen zurück und zeigte das mit guten Leistungen auch im SGE-Trikot. Zehn Tore und neun Vorlagen standen bei 48 Einsätzen 19/20 zu Buche.

Vor der neuen Spielzeit sind die Hoffnungen groß, dass sich Kamada noch einmal steigern kann und vor allem effektiver wird. Die Verhandlungen über eine Verlängerung seines Vertrages verliefen zuletzt schwierig, trotz seiner guten Entwicklung in Frankfurt. Das Problem: Kamada hat zwei Berater. Thomas Kroth hat sich von Beginn an für einen Verbleib bei der Eintracht stark gemacht - Kollege Roberto Tukada dagegen auf lukrative Angebote gehofft. Zudem soll ihm die geplante Pandemie-Klausel gestört haben.

Nach Bild-Infos haben sich alle Parteien nun aber deutlich angenähert. Kamadas Unterschrift unter einen neuen SGE-Vertrag sollte nicht mehr viel im Wege stehen.