Kaiserslautern entlässt Trainer Antwerpen - Schuster übernimmt

Yannik Möller
Marco Antwerpen
Marco Antwerpen / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der 1. FC Kaiserslautern wird das Aufstiegsduell in der Relegation ohne Trainer Marco Antwerpen angehen. Der Klub stellte ihn am Dienstagnachmittag frei.


Dieser Tage geht es hoch her in Kaiserslautern. Zuletzt herrschte nicht nur die sportliche Enttäuschung über den verpassten direkten Aufstieg vor, da es nun in die Relegation geht. Auch im Trainer-Bereich gab es teils wilde Spekulationen und Gerüchte.

Klar ist nun eins: Marco Antwerpen wird den Klub nicht weiter trainieren. Wie der FCK am Dienstagnachmittag erklärte, wurde der Coach mit sofortiger Wirkung freigestellt.

"Zu dieser Entscheidung kamen die FCK-Verantwortlichen nach einer intensiven Analyse der aktuellen Situation", so die Stellungnahme. Auch sein Co-Trainer Frank Döpper wurde von seinen Aufgaben entbunden.

Nachfolger wird Dirk Schuster. Dieser trainierte bis vor etwa einem Jahr Erzgebirge Aue, war seitdem vereinslos.

Damit ruht auch das Gerücht, die Investorengruppe "Saar-Pfalz-Invest", der ein Drittel der Klub-Anteile gehören, wolle Miroslav Klose als neuen Trainer anheuern. Zumindest vorerst dürfte davon keine Rede mehr sein.

Nun gilt der Fokus der Relegation gegen Dynamo Dresden.

facebooktwitterreddit