FC Schalke 04

Juves Champions-League-Aus schlecht für Schalke

Simon Zimmermann
Kein Bonus für McKennie: Juves CL-Aus trifft auch S04
Kein Bonus für McKennie: Juves CL-Aus trifft auch S04 / Valerio Pennicino/Getty Images
facebooktwitterreddit

Das überraschende Achtelfinal-Aus von Juventus Turin in der Champions League gegen den FC Porto hat auch den FC Schalke getroffen. Eine dicke Bonus-Zahlung für Weston McKennie ging den Knappen so flöten.


Den festen Transfer des US-Nationalspielers hatte Juve jüngst vorgezogen. Schalke bekommt von der Alten Dame 18,5 Millionen Euro Ablöse überwiesen - die bis 2024 in Raten gezahlt werden kann. Schon jetzt ist aber klar: die vollen 6,5 Millionen Euro in weiteren Boni wird S04 nicht erhalten. Denn eine Klausel des Kaufvertrags hätte Schalke 1,25 Millionen Euro beschert, wenn Juve in dieser Saison das Champions-League-Viertelfinale erreicht hätte.

Nach dem bitteren Aus in der Verlängerung gegen Porto, bei dem McKennie in der 75. Minute eingewechselt wurde, muss Schalke auf diesen so wichtigen Bonus verzichten. Denn klar ist, eine Summe über eine Million Euro hätte der klammen Knappen-Kasse sehr, sehr gut getan.

Schalke hofft auf Juve-Pokalsieg und Aufholjagd in der Serie A

Aus Schalker Sicht heißt es nun, dem italienischen Rekordmeister in der Meisterschaft die Daumen zu drücken. In der Serie A stehen die Chancen aber nicht sonderlich gut: Juve rangiert nach 25 Spielen nur auf Platz drei mit zehn Punkten hinter Tabellenführer Inter Mailand - hat aber ein Spiel weniger absolviert.

Größer sind die Chancen in der Coppa Italia. Dort stehen die Bianconeri bereits im Finale gegen Atalanta Bergamo. Bei einem Sieg am 19. Mai darf sich Schalke zumindest hier über eine weitere Bonus-Zahlung freuen.

facebooktwitterreddit