Juventus Turin

Juventus Turin und Aaron Ramsey beenden Zusammenarbeit

Oscar Nolte
Aaron Ramsey sucht einen neuen Verein
Aaron Ramsey sucht einen neuen Verein / James Williamson - AMA/GettyImages
facebooktwitterreddit

Juventus Turin und Aaron Ramsey haben sich einvernehmlich auf eine Auflösung des noch bis 2023 gültigen Vertrags geeinigt. Das gab die Alte Dame am Dienstagabend offiziell bekannt.


Mit Ramsey wird Juventus Turin einen Ladenhüter los, der bei der Alten Dame völlig hinter den Erwartungen zurückblieb. In drei Jahren absolvierte Ramsey, eigentlich ein Mittelfeldspieler, der sich beim FC Arsenal das Prädikat "Weltklasse" verdient hat, lediglich 69 Pflichtspiele und kam nicht auch nur annähernd an den Status eines Stammspielers heran.

Drastischer Marktwertverlust bei Juve: Vertragsauflösung von Aaron Ramsey folgerichtig

Im vergangenen Halbjahr wurde Ramsey, dessen Marktwert (laut transfermarkt) während seiner Zeit bei Juve von 40 auf mickrige fünf Millionen Euro fiel, bereits zum schottischen Traditionsclub Glasgow Rangers verliehen. Die nun vollzogene Trennung vom Waliser ist für beide Seiten folgerichtig.

Zumal Ramsey einer der Spieler war, der in den Planungen für die neue Saison keine Rolle mehr spielte und auf der Abschussliste ganz oben stand. Für den 31-Jährigen hätte sich Juve kaum mehr als ein paar Krümel Ablöse erwarten dürfen, wodurch die einvernehmliche Vertragsauflösung zur nachvollziehbaren Lösung wurde.

Wohin es Ramsey nun zieht, ist unklar. Interesse gab es zuletzt von Pirlo-Club Fatih Karagümrük und vom Championship-Club Cardiff. Mit Leandro Paredes hat Juve derweil bereits einen neuen Spieler für den frei gewordenen Kaderplatz im Mittelfeld im Blick.


Alles zu Juventus bei 90min

facebooktwitterreddit