90min
Juventus Turin

Juventus Turin: Merih Demiral zum FC Everton?

Dominik Hager
Apr 29, 2021, 10:42 AM GMT+2
Nach zwei Jahren Turin könnte es für Merih Demiral nun in Richtung Insel gehen.
Nach zwei Jahren Turin könnte es für Merih Demiral nun in Richtung Insel gehen. | Jonathan Moscrop/Getty Images
facebooktwitterreddit

Mit großen Ambitionen machte sich der türkische Nationalspieler Merih Demiral vor knapp zwei Jahren auf den Weg nach Turin. Juventus ließ sich den Verteidiger 18 Millionen Euro kosten und stattete ihn mit einem Vertrag bis 2024 aus. Nach seinen ersten beiden Spielzeiten für den Serie-A-Klub könnte sein Intermezzo jedoch auch schon wieder vorbei sein. Laut Angaben von Calciomercato könnte Demiral zum FC Everton wechseln.

Merih Demiral steht sinnbildlich für die ungewohnt holprige Saison von Juventus Turin, das erstmals seit 2011 den Meistertitel verpassen wird. Der 23-Jährige plagte sich immer wieder mit Muskelverletzungen herum und war auch sonst nicht unumstritten. Wettbewerbsübergreifend absolvierte er lediglich gut 1.600 Spielminuten. Durchgängig planen konnte Trainer Andrea Pirlo mit dem jungen Verteidiger folglich nicht. Dies dürfte auch mit der Grund dafür sein, warum ein Abgang von Demiral zur Debatte steht.

Merih Demiral
Demiral und Pirlo | Chris Ricco/Getty Images

Nach der enttäuschenden Saison der Turiner möchte der Verein einige Änderungen im Kader vornehmen. Für neue Spieler muss Geld in die Kassen kommen, weswegen ein Abgang des türkischen Nationalspielers gewissermaßen attraktiv wäre.

FC Everton an Demiral interessiert

Laut Angaben von Calciomercato hat der FC Everton bereits seiner Fühler ausgestreckt und soll bereit sein, zwischen 25 und 30 Millionen Euro für den Juve-Star auf den Tisch zu legen. Demiral soll die defensiven Qualitäten des Teams verbessern, damit in der kommenden Saison die Champions-League-Plätze angegriffen werden können. Der Klub aus Liverpool belegt derzeit Rang acht in der Premier League, hat jedoch noch Chancen auf das internationale Geschäft, was dem Defensivspieler einen Wechsel schmackhaft machen könnte.

Im Falle eines Wechsels müsste er mit Michael Keane, Ben Godfrey, Mason Holgate und Yerry Mina um einen Platz im Team kämpfen. Eine Aufgabe, die für das Abwehr-Talent durchaus machbar sein sollte.

Ergibt ein Verkauf für Juventus überhaupt Sinn?

Ein wenig überraschend wäre ein Verkauf allerdings schon. Mit Matthijs de Ligt hat der Klub zwar einen der besten und vielversprechendsten Innenverteidiger im Kader, jedoch bleibt die Frage bestehen, wer langfristig an dessen Seite verteidigen soll. Immerhin sind Giorgio Chiellini und Leonardo Bonucci schon 36 bzw. 33 Jahre alt.

Demiral bringt zwar zweifellos mehr Geld ein, könnte jedoch gemeinsam mit de Ligt ein starkes Duo für die Zukunft bilden. Die Verantwortlichen sollten sich genau überlegen, ob sie mit einem Demiral-Abgang nicht an der falschen Ecke sparen.

facebooktwitterreddit