Juventus Turin

Juventus vor Pogba-Deal - Auch Di Maria soll ablösefrei kommen

Simon Zimmermann
Paul Pogba bald wieder in Weiß & Schwarz?
Paul Pogba bald wieder in Weiß & Schwarz? / OLI SCARFF/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach der offiziellen Verabschiedung von Paul Pogba von Manchester United lautet nun die große Frage, wohin der Weltmeister von 2018 wechselt. Klarer Favorit ist Ex-Klub Juventus. Bei der Alten Dame ist man zuversichtlich, den Mittelfeld-Star ablösefrei verpflichten zu können.


Man United hat bestätigt, dass Pogba das Old Trafford Ende Juni verlassen wird, nachdem man sich nicht auf einen neuen Vertrag einigen konnte. Damit endet nicht nur seine zweite Zeit bei den Red Devils, sondern es zeichnet sich auch ab, dass er zum zweiten Mal zur Bianconeri wechseln wird.

Nach 90min-Infos ist Juve "zuversichtlich", den 29-Jährigen nach Turin holen zu können. Bei der Vecchia Signora verbrachte Pogba zwischen 2012 und 2016 vier Spielzeiten, in denen er vier Scudetti in Folge, zwei Coppa Italia und den Golden Boy Award 2013 gewann. 2015 wurde er in die UEFA-Mannschaft des Jahres gewählt.

Im August 2016 verkaufte Juve Pogba an dessen Jugendklub Man United und kassierte dafür stolze 105 Millionen Euro Ablöse. Im Old Trafford konnte der Franzose sein enormes Potenzial aber nie so konstant abrufen, wie zuvor in Turin. Nun bahnt sich seine Rückkehr an.

Di Maria soll ebenfalls zu Juve wechseln

Im Gepäck haben könnte Pogba auch Angel Di Maria. Der argentinische Routinier ist ebenfalls ablösefrei zu haben, nachdem sein Vertrag bei PSG ausläuft. Nach sieben Saisons und 18 nationalen Titeln in Paris spricht vieles für einen Transfer nach Turin.

Nachdem Wunschspieler Ivan Perisic absagte und zu den Spurs wechselte, soll der Di-Maria-Transfer für die Juve-Verantwortlichen höchste Priorität genossen haben.


Alles zu Juventus bei 90min

facebooktwitterreddit