90min
Transfer

Juve offen für Verkauf: West Ham will McKennie als Rice-Ersatz

Dominik Hager
Kehrt McKennie Juve schon bald wieder den Rücken?
Kehrt McKennie Juve schon bald wieder den Rücken? / Marco Canoniero/Getty Images
facebooktwitterreddit

Weston McKennie steht womöglich vor einem Abschied von Juventus Turin. Der ehemalige Schalker könnte Declan Rice beerben, der mehrere Vertragsangebote seines Klubs abgelehnt hat. Die Verhandlungen zwischen den Parteien sollen bereits laufen.


Zieht es Weston McKennie nach nur zwei Jahren in der Serie A in die Premier League? Schon im nächsten Sommer könnte es für den Ex-Schalker in Richtung Insel gehen. Informationen von Football Insider zufolge haben bereits Gespräche zwischen dem Mittelfeldspieler, seinem Verein Juventus Turin und dem Interessenten West Ham United stattgefunden.

Der Premier-League-Klub will damit dem drohenden Abgang von Mittelfeld-Star Declan Rice vorbeugen. Der englische Nationalspieler wird sich wohl im Sommer einem echten Liga-Schwergewicht anschließen.

West Ham United umwirbt McKennie: Erhält Juve ein attraktives Angebot?

Die Quelle berichtet, dass Juventus Turin offen für einen Verkauf der US-Amerikaners ist. Der ehemalige Schalker erhält bei den Italienern zwar ordentlich Einsatzzeit, pendelt aber noch immer zwischen Ersatzbank und erste Elf hin- und her.

Selbst wenn die Alte Dame den Mittelfeldspieler erst im Sommer für gut 20 Millionen Euro nach der ursprünglichen Leihe fest verpflichtet hat, könnte ein Deal für alle Beteiligten Sinn machen.

McKennie ist ein Spieler, der sich über seinen Einsatz, seine Athletik und sein körperbetontes Spiel definiert. Damit passt er als Spielertyp quasi perfekt in die Premier League.

Aufgrund der Tatsache, dass West Ham United nach einem Rice-Verkauf die Taschen voll hätte, würde für das finanziell angeschlagene Juve mutmaßlich eine lukrative Summer herausspringen. Football Insider nennt zwar keinen Betrag, jedoch erscheinen 35 Millionen Euro realistisch, wenn man die Geldpolitik der Premier-League-Klubs genauer betrachtet.

Finanziell dürfte der Mittelfeld-Motor höchstwahrscheinlich auch keine Abstriche machen. Lediglich die sportliche Perspektive wäre für McKennie nicht ganz so rosig, da sich die Hammers noch immer ein wenig im Schatten der großen Premier-League-Klubs befinden. Auf der anderen Seite könnte er in London eine deutlich größere Rolle im Team einnehmen.

facebooktwitterreddit