90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Bericht: Hertha und Paris SG kurz vor Einigung wegen Julian Draxler

Julian Draxler
Steht angeblich vor einem Wechsel zu Hertha BSC: Julian Draxler | Aurelien Meunier/Getty Images

Der selbsternannte Big-City-Club Hertha BSC bastelt weiter an einer grundlegenden Verstärkung seines Kaders mit Blick auf die kommende Saison. Investor Lars Windhorst will der Alten Dame demnächst wieder eine Geldspritze injizieren, mit der dann groß eingekauft werden soll. Mit einem der Berliner Transferziele scheint eine Einigung nun in greifbare Nähe gerückt zu sein.

20 Millionen Euro plus Variablen an Ablöse - 4 Millionen Euro Jahresgehalt

Das geht zumindest aus einem Bericht des Internetportals ParisFans.fr, das sich auf eigene Quellen stützt, hervor. Demnach soll Nationalspieler Julian Draxler (26) zur kommenden Saison von Paris St. Germain zur Hertha wechseln. 20 Millionen Euro fix plus Variablen würde sich der Hauptstadtklub die Dienste von Draxler kosten lassen. In Berlin soll Draxler einen Vierjahres-Vertrag erhalten, der ihm gut vier Millionen Euro jährlich einbringt.

Draxlers großes Ziel: die EURO 2020 im kommenden Jahr

Zwar hat Draxler bis zuletzt immer wieder betont, seinen bis 2021 laufenden Vertrag in Paris erfüllen zu wollen - doch ob das angesichts seiner nur sporadischen Einsatzzeiten unter Thomas Tuchel wirklich smart wäre, ist zu bezweifeln. Schließlich steht im Sommer 2021 mit der EURO 2020 ein bedeutendes Ereignis an, welches Draxler auf keinen Fall verpassen möchte. Doch wenn er bis dahin nicht zu erheblich mehr Spielpraxis kommt, ist kaum davon auszugehen, dass Löw den früheren Schalker und Wolfsburger nominieren wird.

FBL-ITA-WC-2018-GER-TRAINING
Ein Wechsel würde Draxlers EM-Chancen wohl deutlich erhöhen | MIGUEL MEDINA/Getty Images

Unter anderem auch aufgrund einer Fußverletzung im August und einer Virenerkrankung im Dezember hat Draxler in der laufenden Spielzeit lediglich 19 Spiele (in vier Wettbewerben) für die Pariser absolviert. In den elf Liga-Spielen gelangen ihm dabei immerhin fünf Torvorlagen. Wobei man aber auch sagen muss, dass drei der fünf Gegner in diesen Partien (Brest, Amien, Dijon) nicht unbedingt zu den Top-Flights der Ligue1 gehören.

Ein Wechsel aus der französischen in die deutsche Hauptstadt könnte somit für Draxler das Ticket für die paneuropäische Kontinentalmeisterschaft im kommenden Jahr bedeuten - und für Hertha ein wenig Glanz der großen, schillernden Fußballwelt auf dem Weg zum Big-City-Club.