Jude Bellingham

Southgate deutet an: Bellingham würde von Premier-League-Wechsel profitieren

Jan Kupitz
Jude Bellingham
Jude Bellingham / Chris Brunskill/Fantasista/GettyImages
facebooktwitterreddit

Englands Nationaltrainer Gareth Southgate hat angedeutet, dass Jude Bellingham möglicherweise Borussia Dortmund verlassen und in die Premier League wechseln muss, um an die Spitze des Fußballs zu gelangen.


Der 18-Jährige wird im Freundschaftsspiel zwischen England und der Elfenbeinküste am Dienstagabend im Wembley Stadium höchstwahrscheinlich zum Einsatz kommen, obwohl Southgate ihn seit seiner Berufung in den Kader der Three Lions im Allgemeinen nur sparsam einsetzt - in elf Länderspielen stand er seit seiner ersten Berufung im November 2020 nur dreimal in der Startelf.

Auf die Frage, warum Bellinghams Chancen bislang begrenzt waren, gab Southgate zu, dass die Bundesliga zwar ein idealer Ort für Spieler sei, um ihre Fähigkeiten zu verbessern, er aber glaube, dass das Niveau in der Premier League "zweifellos höher" sei.

"Die Bundesliga ist definitiv eine brillante Liga für junge Spieler und Trainer, um sich weiterzuentwickeln, aber natürlich ist das Niveau der Premier League zweifellos höher. Ich denke, wir sehen das in den europäischen Wettbewerben", sagte er.

"Unsere Spitzenteams sind jedes Jahr bis zum Ende der Champions League dabei, die Finanzkraft unserer Liga übertrifft alle anderen - also werden unsere großen Teams die Hauptakteure in diesen Wettbewerben sein, so wie sie es in den letzten Jahren wirklich waren."

FBL-ENG-IRL-FRIENDLY
Rät Southgate Bellingham zum Premier-League-Wechsel? / CARL RECINE/GettyImages

Southgate stellte jedoch auch klar, dass sich Bellingham in der Bundesliga beim BVB "außergewöhnlich" entwickelt hat, obwohl es einige Elemente seines Spiels gibt, die er noch verbessern muss.

"Wir haben diese Woche mit ihm über sein Spiel gesprochen", fuhr er fort. "Es gibt Dinge, an denen er verständlicherweise arbeiten muss, und es gibt einige Besonderheiten, die wir von ihm erwarten. Aber er ist sehr trainierbar, will lernen und ist hoch motiviert."

Bellingham entwickelt sich "außergewöhnlich gut"

"Er sammelt bereits hervorragende Erfahrungen im Vereins- und Europafußball, so dass er in das Spielgeschehen eingebunden wird, und es wird gut sein zu sehen, wie er sich schlägt. Für einen Spieler in seinem Alter entwickelt er sich außergewöhnlich gut. Er soll in diesem Jahr auf verschiedenen Positionen spielen."

"Dortmund hat 3-4-3 gespielt, wo er auf der Doppelsechs spielte. 4-3-3, wo er als einer der Achter gespielt hat, und eine Raute, wo er auf den Außenbahnen gespielt hat. Er hat verschiedene taktische Herausforderungen zu meistern. Die Mannschaft war etwas unkonstant."

Der Teenager wird mit zahlreichen europäischen Spitzenklubs in Verbindung gebracht, darunter Liverpool, Man United und Chelsea. Auch Real Madrid plant angeblich einen Wechsel des Mittelfeldspielers im Jahr 2023.


Alle BVB-News hier bei 90min:

Alle BVB-News
Alle Transfer-News
Alle Bundesliga-News

facebooktwitterreddit