Stuttgart und Guilavogui erzielen Einigung

Oscar Nolte
Joshua Guilavogui
Joshua Guilavogui / Cathrin Mueller/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der VfB Stuttgart arbeitet weiter an der Verpflichtung von Wunschspieler Joshua Guilavogui. Der neue Cheftrainer Bruno Labbadia will den Abräumer unbedingt haben. Zumindest zwischen dem VfB und Guilavogui soll auch bereits alles klar für einen Wechsel sein.


Mit Bruno Labbadia will der VfB Stuttgart den Bock in der Rückrunde umstoßen. Dafür wünscht sich der neue Coach Verstärkung: Joshua Guilavogui soll vom VfL Wolfsburg kommen. Die Verhandlungen gestalten sich allerdings zäh.

Guilavogui und Stuttgart einig über Vertrag - Wolfsburg zögert

Obwohl Guilavogui beim VfL Wolfsburg nur noch sporadisch zum Einsatz kommt, zögern die Wölfe damit, den Franzosen im Winter ziehen zu lassen. Bereits im Dezember berichtete der kicker, dass der VfL eigentlich bis Saisonende mit Guilavogui plant; dann läuft der Vertrag des 32-Jährigen auch aus. Cheftrainer Niko Kovac betonte gegenüber dem Fachblatt, dass er keine Absicht habe, Guilavogui ziehen zu lassen.

Guilavogui indes will sobald wie möglich zum VfB Stuttgart wechseln. Wie L'Equipe berichtet, ist sich der Franzose mit dem VfB handelseinig, würde im Falle eines Winter-Wechsels einen Vertrag über zweieinhalb Jahre bei den Schwaben unterschreiben. Die Verhandlungen zwischen dem VfB und dem VfL Wolfsburg dauern vorerst aber noch an.


Alles zu Stuttgart und Wolfsburg bei 90min:

facebooktwitterreddit